18 innovative Lehrvorhaben an Kieler Universität gefördert

PerLe-Fonds für Lehrinnovation 2016 unterstützt gute Lehre

Insgesamt 18 Lehrprojekte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) erhalten 2016 eine Förderung aus dem Fonds für Lehrinnovation vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe).

Quelle: Pressemeldung der CAU

Die Bandbreite der geförderten Programme ist groß: Studierende gestalten selbst ein Studienmodul, bringen eigene niederdeutsche Theaterstücke auf öffentliche Bühnen oder stellen sich mit eigens entwickelten intelligenten Fahrzeugen einem bundesweiten Wettbewerb. „All diesen Projekten gemein ist ihr problemlösungsorientierter Ansatz, bei dem der aktive Part der Studierenden im Lernprozess im Fokus steht“, sagt Frauke Godat, zuständige Teilprojekt-Leiterin bei PerLe.

Bereits zum fünften Mal zeichnet der PerLe-Fonds innovative Lehre an der Kieler Universität aus. Die Erfahrungen aus den geförderten Vorhaben werden für alle Lehrenden der CAU bereitgestellt. Das geschieht unter anderem über Vernetzungsworkshops und Berichte auf dem „Einfach gute Lehre“-Blog der Kieler Universität. „Die Best-Practice der geförderten Maßnahmen ist immer ein Anreiz für weitere Lehrende, neue Konzepte zu entwickeln und mithilfe des Fonds zu pilotieren“, sagt PerLe-Projektleiterin Isabel Palmtag. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder spannende und innovative Projekte unterstützen zu können, die die Lehre an der CAU noch weiter voranbringen.“

Von 2012 bis 2016 stehen im Rahmen des PerLe-Fonds für Lehrinnovation jährlich 100.000€ für Lehrvorhaben zur Verfügung, die Impulse für innovative zukunftsweisende Lehre geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.