Aliens, Drogenbarone und grüne Strumpfhosen

„Vorlesung mal anders“ präsentiert Parallelwelten

Alien. Breaking Bad. Avatar. Schon die ersten drei Themen der Reihe „Vorlesung mal anders“ bieten in diesem Sommersemester wieder unterhaltsamen Stoff für populärwissenschaftliche Betrachtungen.

Immer in Zweier-Teams nehmen Dozent_innen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Publikum mit in Parallelwelten – so lautet das aktuelle Motto der Veranstaltungsreihe. Am Donnerstag, 24. April, startet das unterhaltsame Abendprogramm des Instituts für Neuere Deutsche Literatur und Medien mit einer medienwissenschaftlich-kunsthistorischen Betrachtung des Science-Fiction-Klassikers „Alien“ von Ridley Scott aus dem Jahre 1979.

vorlesung mal anders

Was passiert, wenn Aliens zu Babyspielzeug werden? Und wie sieht es aus, wenn eine Nähmaschine und ein Regenschirm sich auf dem Seziertisch begegnen? Das und noch viel mehr erfahren Sie ab 18.15 Uhr im Audimax.

Weitere Beiträge bieten neue Herangehensweisen an Werke wie „Robin Hood“, „Breaking Bad“ oder „Die Vermessung der Welt“. Am Rednerpult stehen in diesem Semester neben Medienwissenschaftler_Innen unter anderen Fachleute der Informatik, Linguistik und Geographie. Unterstützt werden die Lehrenden dabei von PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen).

Die multimedialen, unterhaltsamen Vorträge finden im Zwei-Wochen-Rhythmus immer donnerstags statt, um 18:15 Uhr im Hörsaal H des Audimax. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Alle Themen und Termine:
24. April: Alien – Willem Strank und Susanne Schwertfeger
08. Mai: Breaking Bad – André Schwarck und Sören Gutekunst
22. Mai: Avatar – Jürgen Rienow und Eckhard Pabst
05. Juni: Die Vermessung der Welt – Saskia Schröder und Andrea Kittler
19. Juni: Robin Hood – Anja Voßhall und Tristan E. Kugland
03. Juli: Action-Welten – Ingo Irsigler und Gerrit Lembke

Den Flyer als PDF finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie auf facebook.

Quelle: Pressemeldung der CAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.