Bild und Sprache – Sprache und Bild

Lehr-Lern-Experiment verknüpft Kunst(geschichte), Germanistik & Didaktik

Parallel konzipierte Lehrveranstaltungen unterschiedlicher Disziplinen treten miteinander in Dialog: Das ist die Kernidee eines Lehr-Lern-Experiments, das sechs Lehrende der CAU im Wintersemester 2017/18 gemeinsam wagen. Zusammen mit ihren Studierenden wollen sie dabei in innovativ gestalteten Lernszenarien das Wechselverhältnis zwischen den Medien Bild und Sprache ausloten.

Text: Martina Ide (Mitinitiatorin des Projekts)

Repräsentation, Interpretation und Aneignung von Welt erfolgen mittels Bild und Sprache. Was kann das Bild, was die Sprache für den Prozess des Verstehens leisten? Wie erschließen wir Bilder durch Sprache? Ist das Verstehen von Bildern an Sprache gebunden? Was wissen wir über die Mechanismen der Bildrezeption? Wie ist das Verhältnis von Bild-Text und Text-Bild beschaffen? Welche Funktionen haben Sprache, Begriffe und ihre Bedeutung für das Wahrnehmen? Das Verhältnis von Bild und Sprache ist komplex. Beide Codes sind eigenständig und doch verweisen sie aufeinander, bedingen einander.

In einer fächerverbindenden Lehr-Lern-Innovation zwischen den Fächern Kunst, Kunstgeschichte und Deutsch soll den Bedingungen des Zusammenwirkens von Bild und Sprache nachgegangen und das Wechselverhältnis zwischen den Medien Bild und Sprache im fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kontext ausgelotet werden. Aus den Perspektiven der Fächer heraus werden die Vielfalt der Beziehungen zwischen Bild und Sprache – Sprache und Bild untersucht, um diese anschließend in Teams interdisziplinär zu erweitern: aus Sicht der Fachdidaktik Kunst (Kunsthistorisches Institut), der germanistischen Linguistik und Didaktik der deutschen Sprache (Germanistisches Seminar) sowie der Kunstgeschichte (Kunsthistorisches Institut) und der fachintegrierten Sprachbildung (Germanistisches Seminar).

Interdisziplinäres Arbeiten, Fachvorträge, Workshops & Abschlusskonferenz

Die Lehrveranstaltungen sind parallel konzipiert, darüber hinaus erfolgt die Vernetzung der Studierenden über aufeinander bezogene Aufgabenstellungen zur Bild-Sprache-Beziehung, die im Tandem-Lehrveranstaltungsformat zwischen den Fachdisziplinen durchgeführt werden. Hier wird den Studierenden in besonderer Weise Raum gegeben, die Relevanz der Thematik auch in ihrer wissenschaftsgeschichtlichen Dimension zu erkennen und sich diese terminologisch und theoretisch zu erschließen. Ergänzt wird das interdisziplinäre Arbeiten durch Fachvorträge und Workshops externer Referentinnen und Referenten.

Den Abschluss des Lehr-Lern-Experiments stellt ein gemeinsamer Studientag dar, der am 26.01.2018 stattfinden wird (9:30 – 16:00 Uhr). Die interessierte Öffentlichkeit ist dort herzlich willkommen! Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse werden ihre Ergebnisse als Poster-Präsentationen einem Expertenteam vorstellen und diskutieren können. Diese Konferenz wird auf einer Werkstattsitzung vorbereitet, in der die Teams die Möglichkeit erhalten, die Visualisierungen ihrer Ergebnisse unter fachkundiger Anleitung aufzubereiten.

Das Lehr-Lern-Konzept soll abschließend evaluiert und in einer Publikation unter Einbezug aller Beteiligten veröffentlicht werden.

Beteiligte Lehrende der CAU sind: Dr. Tobias Heinz, OStR’ i.H. Martina Ide, Prof. Dr. Jörg Kilian, Jun.-Prof. Dr. Inger Petersen, StR’ i.H. Friederike Rückert, Dr. Susanne Schwertfeger

Termine der fächerverbindenden Veranstaltungen:

  • Mo 06.11.2017
    Ut pictura poesis? Prof. Dr. Jörg Kilian (Universität zu Kiel)
  • Do 02.11.2017, 16:00 – 20:00
    Workshop Sprache und Bild – Bild und Sprache: Prof. Dr. Alexander Glas (Universität Passau)
  • Fr 01.12.2017, 9:00 – 13:00
    Workshop zur Sprachbildung in den Fächern Kunst und Deutsch
    Martina Ide, Friederike Rückert (Universität zu Kiel), Dr. Diana Maak (Universität Flensburg, Vertretung für Jun.-Prof. Dr. Inger Petersen)
  • Di 11.12. 2017, 08:00 – 12:00
    Workshop Wissenschaftliches Posterdesign, Bettina Bogya (Diplom-Designerin, Kiel)
  • Fr 15.12.2017, 14:00-16:00
    Gastvortrag: Der Klick-Modus. Über Bilder sprechen. Prof. Dr. Eva Sturm (Universität Oldenburg)
  • Do 26.01.2017, 9:30 – 16:00
    Studientag / Vorträge / Poster-Präsentation

 

Dieses Projekt wird mit dem PerLe-Fonds für Lehrinnovation gefördert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.