Das Logbuch Lehre stellt sich vor

Ein Beitrag von Christoph Wenzel von der RWTH Aachen

Auch in Aachen wird zum Thema Hochschullehre gebloggt: Die hohe Beitragsfrequenz belegt, dass sich das "Logbuch Lehre" dort längst etabliert hat. Christoph Wenzel stellt das Webportal der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) vor.

Seit 2011 fin­det auf In­itia­ti­ve der Leh­ren­den und der Stu­die­ren­den­ver­tre­tung an der RWTH Aa­chen jähr­lich der so­ge­nann­te Talk Lehre statt. Diese Ver­an­stal­tung soll Leh­ren­de, Stu­die­ren­de und wei­te­re in­ter­es­sier­te Hoch­schul­mit­glie­der über die Um­set­zung des Zu­kunfts­kon­zepts Ex­zel­len­te Lehre in­for­mie­ren und ins­be­son­de­re den Dia­log über leh­re­be­zo­ge­ne The­men auf einer grö­ße­ren Platt­form er­mög­li­chen. Diese Idee will das Log­buch Lehre auf­grei­fen und im Netz fort­set­zen.

Was ist das Log­buch Lehre und wel­che Idee steckt da­hin­ter?

Das Log­buch Lehre ist das zen­tra­le, blog­ba­sier­te Web­por­tal für alle News und Ent­wick­lun­gen rund um das Thema Lehre an der RWTH Aa­chen. Es star­te­te Ende Juni 2013 zum Talk Lehre.

Logbuch Lehre

Im Rah­men des Zu­kunfts­kon­zepts Ex­zel­len­te Lehre wur­den – und wer­den wei­ter­hin – wirk­sa­me In­stru­men­te sowie ein­zel­ne Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Lehre ent­wi­ckelt. Der Qua­li­tät der Lehre soll zudem eine stär­ke­re Auf­merk­sam­keit, eine grö­ße­re Wert­schät­zung und ver­bes­ser­te Sicht­bar­keit zu­kom­men. Dazu will das Log­buch Lehre einen Bei­trag leis­ten: und zwar indem es dar­auf auf­merk­sam macht, was bis­lang be­reits ge­leis­tet wurde und was wei­ter­hin ak­tu­ell ge­leis­tet wird.

Das Log­buch Lehre soll nach und nach zu einem wach­sen­dem Kom­pen­di­um guter Lehre wer­den – mit Vor­stel­lun­gen von Best Prac­tice, Ver­an­stal­tun­gen, Aus­schrei­bun­gen, hoch­schuld­i­dak­ti­schen und lern­prak­ti­schen In­ter­net­quel­len.

Auf un­se­rer Seite be­rich­ten die ver­schie­de­nen Ein­rich­tun­gen und In­sti­tu­te sowie Stu­die­ren­de und Leh­ren­de der RWTH Aa­chen über Neu­ig­kei­ten, Kon­zep­te, Ideen, Er­fah­run­gen und Schu­lun­gen zur Ver­bes­se­rung der Hoch­schul­leh­re. So will diese Seite Schau­fens­ter, Im­puls­ge­ber, Mul­ti­pli­ka­tor und Ver­tei­ler­sta­ti­on glei­cher­ma­ßen sein.

Das Log­buch Lehre wird ge­mein­sam be­trie­ben von der Ab­tei­lung 6.2 – Lehre und der Phi­lo­so­phi­schen Fa­kul­tät der RWTH Aa­chen. Schirm­herr die­ses Pro­jek­tes ist der Pro­rek­tor für Lehre Prof. Dr. Aloys Krieg.

Seit kur­zem ist auch der AStA der RWTH Aa­chen be­tei­ligt. Er ist zu­stän­dig für den neuen Be­reich für & von Stu­dis, in dem sich Bei­trä­ge zur Lehre aus stu­den­ti­scher Per­spek­ti­ve fin­den.

Für wen ist das das Log­buch Lehre ge­dacht?

Das Log­buch Lehre rich­tet sich ei­ner­seits an die Stu­die­ren­den, die schließ­lich im Mit­tel­punkt der Be­mü­hun­gen um eine gute und bes­se­re Lehre ste­hen.

Als Leser kön­nen die Stu­die­ren­den und Stu­di­en­in­ter­es­sier­ten sehen, mit wel­cher Krea­ti­vi­tät und Mo­ti­va­ti­on an neuen Lehr- und Lern­kon­zep­ten ge­ar­bei­tet wird. Sie er­fah­ren von stu­den­ti­schen Aus­schrei­bun­gen, den leh­re­be­zo­ge­nen Ak­ti­vi­tä­ten in ihren Fä­chern und an der wei­te­ren Hoch­schu­le.

Zudem sind Stu­die­ren­de auch als Au­to­ren des Blogs be­tei­ligt und zei­gen so stu­den­ti­sche Er­fah­run­gen, Sicht­wei­sen und Be­dar­fe auf und wir­ken als Ak­teu­re und Mul­ti­pli­ka­to­ren. Neben dem AStA ist bei­spiels­wei­se auch ein ehe­ma­li­ger stu­den­ti­scher Se­na­tor aktiv, der der­zeit ein Aus­lands­ta­ge­buch für die Seite schreibt.

Auf der an­de­ren Seite spricht das Log­buch Lehre auch die Do­zie­ren­den an, indem es ihnen prä­sen­tiert, wel­che Kon­zep­te für neue For­men des Ler­nens und Leh­rens an un­se­rer Hoch­schu­le be­reits er­probt oder schon seit län­ge­rem ein­ge­setzt wer­den. So wird der Blick über den Tel­ler­rand des ei­ge­nen Fa­ches er­leich­tert, An­sprech­part­ner be­kannt(er) ge­macht, auf Aus­schrei­bun­gen ver­wie­sen usw.

Als Au­to­ren be­kom­men die Do­zie­ren­den zudem ein Forum, um ihre Ak­ti­vi­tä­ten und ihr En­ga­ge­ment in der Lehre sicht­bar zu ma­chen, um ihre Er­fah­run­gen zu tei­len sowie Best Prac­tice und Ideen auf­zu­zei­gen.

Das Log­buch Lehre möch­te ihnen die Mög­lich­keit geben, von den Er­fah­run­gen an­de­rer zu pro­fi­tie­ren, sich in­spi­rie­ren zu las­sen, Fra­gen zu stel­len oder auch selbst mit Bei­trä­gen zu einem le­ben­di­gen Aus­tausch über die Mög­lich­kei­ten und Chan­cen einer guten Hoch­schul­leh­re bei­zu­tra­gen.

Dazu ge­hö­ren auch die Er­fah­run­gen von Leh­ren­den an an­de­ren Hoch­schu­len. Über Gast­bei­trä­ge, die uns Kon­zep­te, kon­kre­te Pro­jek­te oder Lehr-Lern­sze­na­ri­en vor­stel­len, freu­en wir uns sehr.

Kontakt:
Christoph Wenzel, M.A.
Dekanat der Philosophischen Fakultät der RWTH
Tel.: +49 241 80 93853
Fax: +49 241 80 92334
E-Mail: christoph.wenzel@fb7.rwth-aachen.de

Ein Gedanke zu „Das Logbuch Lehre stellt sich vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.