Ferien-Deutsch-Intensivkurse für Geflüchtete

Pilotprojekt an der CAU

Seit dieser Woche können Geflüchtete ehrenamtlich organisierte und begleitete Ferien-Deutsch-Intensivkurse an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) besuchen. Das Pilotprojekt, das in enger Abstimmung mit dem International Center der CAU entstanden ist, richtet sich an Menschen, die ein Studium an der CAU beginnen oder fortsetzen möchten.

Quelle: Pressemeldung der CAU

In zwei Kursen lernen zurzeit 32 hauptsächlich aus Syrien stammende Studierende noch bis zum 31. März jeden Wochentag sechs Stunden lang Deutsch. Betreut werden sie je von vier bis fünf Lehrenden. Jede/r dieser ehrenamtlich Engagierten gestaltet  zwei bis drei Wochen lang je drei Stunden täglich den Unterricht.

Entstanden ist das Projekt auf Initiative eines bunten Teams CAU-Angehöriger hin – bestehend aus Promovierenden, Postdoktorandinnen, Privatdozenten und studentischen Hilfskräften unterschiedlicher Fachbereiche der Philosophischen Fakultät. Auf die Lehrtätigkeit vorbereitet wurden sie in drei Kursen des Projektes erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe). Neben einem Intensivkursus zum Thema Deutsch als Zweitsprache (DaZ) gehörte dazu auch eine Einführung in das Themengebiet interkulturelle Kompetenz im Kontext mit Geflüchteten und ein Workshop zum Umgang mit traumatisierten Geflüchteten.

Neue Perspektiven für Geflüchtete

Die neuen Deutsch-Intensivkurse stellen einen ersten Schritt zur Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang dar. Die Voraussetzungen,  die Teilnehmer_innen erfüllen mussten, sollten so gering wie möglich ausfallen: Sie benötigen eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB) und müssen Deutschkenntnissen auf mindestens A2-Niveau nachweisen.

Ziel der ehrenamtlichen Initiative ist es, neue Perspektiven für Geflüchtete in Kiel zu schaffen. Schließlich sind gute Deutschkenntnisse nicht nur für den Zugang zum Studium, sondern auch für die Integration insgesamt eine wesentliche Voraussetzung.

Kontakt

Nicole Palliwoda
Germanistisches Seminar der CAU
Tel.: 0431/880-2310
E-Mail: palliwoda@germsem.uni-kiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.