Die ganze Stadt liest ein Buch: ein Kulturprojekt anlässlich des Kieler Matrosenaufstandes

Im Jahr 2018 jährt sich zum einhundertsten Mal der Kieler Matrosenaufstand. Das geplante Projekt beinhaltet auf Basis des Buches „Der Kaiser ging, die Generäle blieben“ von Theodor Plievier und im Rahmen des städtischen Projektes „Die ganze Stadt liest ein Buch“ eine interdisziplinäre, berufsbezogene Lehrveranstaltung, bei der Lehramtsstudierende der Fächer Deutsch und Geschichte eine Wanderausstellung mit Katalog erstellen sowie einen „bunten Abend“ gemeinsam mit einer Schulklasse vorbereiten. Die Ergebnisse sollen dann ab Oktober 2018 an verschiedenen Kieler Schulen präsentiert werden. Die Veranstaltung soll somit sowohl historische Hintergründe als auch literaturwissenschaftliche Aspekte vermitteln, schließt eine Forschungslücke und ist für die Lehramtsstudierenden klar berufsbezogen.

Anke Christensen, Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.