Die Uni Kiel auf der Digitalen Woche

CAU-Programm für das norddeutsche Digitalfestival steht

Vom 5. bis zum 13. September findet zum vierten Mal die Digitale Woche Kiel statt. Bei rund 200 Veranstaltungen dreht sich alles um das digitale Lernen, Leben und Kommunizieren. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist wieder mit einem bunten Programm an der Digitalmesse beteiligt – mit Onlineformaten und live vor Ort im Kieler Wissenschaftspark.

Neu sind in diesem Jahr die sogenannten Hybridevents, bei denen Zuhörerinnen und Zuhörer nach vorheriger Anmeldung entweder live im diwokiel-Zelt oder per Livestream über das Onlineportal teilnehmen können. Dadurch erhalten alle Interessierten trotz Corona-bedingter Einschränkungen die Möglichkeit, an den angebotenen Workshops, Vorträgen und Diskussionen zu Themen aus dem Alltag, Schule und Studium oder dem Businessbereich teilzunehmen. So zum Beispiel bei der Veranstaltung „Zukunftscluster CAPTN Kiel – Eine Chance für den Mittelstand digital zu innovieren“ am Montag, 7. September. Professor Carsten Schultz, Lehrstuhl für Technologiemanagement, leitet den Workshop, bei dem die Mobilitäts- und Klimawende und das urbane, autonome Mobilitätssystem CAPTN im Fokus stehen. An die ganze Familie richtet sich der Workshop „Einstieg in das Programmieren – Der Miniroboter Ozobot und Arduinofahrzeuge“, der am 12. und 13. September stattfindet. Mit den Minirobotern Ozobot können sie unter anderem die Arbeit eines Logistikroboters nachvollziehen oder mit vorgegebenen Farbcodes einen individuellen Parcours erstellen.

„Durch die Hybrid- und Onlineveranstaltungen werden uns in diesem Jahr ganz neue Möglichkeiten eröffnet, ein überregionales Publikum zu erreichen“, sagt Julia Sandmann vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) der CAU, die das Programm für die Uni Kiel zusammengetragen hat. So hätten sich für den digitalen Workshop „Hochschule der Zukunft“ (8. September 2020), ein Gemeinschaftsprojekt der CAU, der Fachhochschule Kiel (FH) und der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein (DH S-H), bereits Hochschullehrende aus ganz Deutschland angemeldet. „Das ist ein großer Vorteil für den Austausch zum Thema digitale Hochschule und zu den Erfahrungen in der Corona-Krise“, erklärt Sandmann.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Plätze wird bei allen Live-Events und bei einigen Onlineformaten um Anmeldung gebeten.

Zum Programm der #diwokiel20, zur Anmeldung und zu den Livestreams geht es hier: https://digitalewochekiel.de/programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.