„Ausprobieren ist das Gebot der Stunde“

Digitale Tutorien: Serie zur studentischen Lehre im Coronasemester

Die Corona-Pandemie hat die Lehre auf den Kopf gestellt. Zwei der damit verbundenen Herausforderungen sind das Aktivieren und das Einbeziehen Studierender in digitalen Lehrveranstaltungen. Maria Woischwill blickt aus der Warte einer Tutorin auf die beiden Themen – und macht mit ihrem Blogartikel den Auftakt für unsere neue Serie rund um digitale studentische Lehre im Coronasemester.

Text: Maria Woischwill (Tutorin)

Auch als Tutor_in stößt man im Coronasemester auf ganz neue Hindernisse. Dadurch, dass die meisten Kurse und Tutorien zurzeit online stattfinden, ist die Anonymität in den Veranstaltungen größer. Manchmal schleicht sich das Gefühl ein, dass einige Studierende gar nicht richtig teilnehmen, da sie ohne Ton und Bild in Programmen wie Zoom, BigBlueButton oder Skype eingeloggt sind und man von ihnen nicht mehr als den Nutzernamen mitbekommt.

Hinzu kommt, dass das große Angebot an Online-Tools für die digitale Lehre Fluch und Segen zugleich ist: Es gibt für beinahe jedes Anliegen ein entsprechendes Tool – ob Umfragen, Quiz, Chats und Präsentationsseiten oder interaktive schwarze Bretter. Als Tutorin ist es gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten. Dazu gehört zum Beispiel auch, sich zu merken, welche Tools wie von welchen Lehrenden genutzt werden oder wie die Datenschutzbestimmungen der einzelnen Werkzeuge ausfallen. Die zahlreichen Anwendungen erschlagen einen manchmal allein aufgrund ihrer Masse und Vielfalt.

Allerdings zeigt sich für mich, dass Ausprobieren hier das Gebot der Stunde ist. Meistens bemerkt man dabei schnell, welche Tools einem persönlich zusagen. Als Tutorin versuche ich mich individuell auf die Studierenden einzulassen und immer wieder auf die ganze Bandbreite unserer Angebote aufmerksam zu machen – dazu gehören neben Recherche- und Texttutorien auch individuelle Beratungsangebote. Den Feedbacks der Teilnehmenden können meine Kolleg_innen und ich entnehmen, dass solche Angebote in isolierten Zeiten wie jetzt besonders fruchtbar sein können. Also heißt es für uns – im Grunde wie in jedem Semester – Neues ausprobieren und flexibel bleiben!

 

Mit diesem Blogbeitrag startet eine kleine Artikelserie zum Thema digitale Tutorien. In den kommenden Wochen werden Tutor_innen der CAU hier regelmäßig über ihre Erfahrungen mit der digitalen Lehre im Sommersemester 2020 berichten.

Darüber hinaus bietet die Handreichung Tutorien in virtuellen Räumen vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) Studierenden mit Lehraufgaben zielführende Hinweise für die Durchführung, Vor- und Nachbereitung gelungener Videositzungen und präsentiert eine Auswahl hilfreicher Tools.

 

Übrigens: Weitere Tipps rund ums Thema Aktivierung in digitalen Lehrveranstaltungen vermittelt dieses Methodenvideo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.