Ein Lernraum der besonderen Art

IMPULS Coworking an der CAU Kiel

Der IMPULS Coworking Space bietet kreativen Studierenden Freiraum zum Gedanken spinnen, Kontakte knüpfen und Projekte starten. Ein Beitrag von Frauke Godat über die Lehr-/Lernkonzepte hinter der neuen Ideenschmiede auf dem Kieler Campus.

Im Rahmen des yooweedoo Lernprogrammes hat sich an der CAU Kiel ein studentischer Projektraum gegründet: IMPULS Coworking. Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) unterstützt das IMPULS-Projektteam seit Anfang 2013 mit Mentoring, fachlichem Input zu Prozessen und Methoden und maßgeschneiderten Teamworkshops. Die Einrichtung des Raumes wurde finanziell durch das Kieler Bildungscluster opencampus unterstützt.

 

IMG_3627

Foto: Kiro Mohrfeldt

 

IMPULS Coworking ist ein Projektraum für studentische Projekte. Eine wichtige Rolle spielt der Host im Raum. Er oder sie agiert dort in unterschiedlichen Rollen: als Gastgeber_in, Moderator_in oder Impulsgeber_in.

 

_MG_6728

Foto: Kiro Mohrfeldt

 

Und auch der Raum selbst übernimmt im Sinne des dritten Pädagogen* eine Gastgeberfunktion und ermöglicht informellen Austausch und Zusammenarbeit von Menschen, die sich in einem Uniseminar so nie getroffen hätten.

 

_MG_6727

Foto: Kiro Mohrfeldt

 

Coworking Spaces als Arbeitsorte und Lebensräume für Kreative, Selbstständige und Weltverbesserer sind in den letzten 10 Jahren nicht nur in deutschen Großstädten immer mehr zum Thema geworden. Sie sind auch Lernorte für soziale Innovation (Beispiel Centre for Social Innovation in Toronto), Orte für studentisches Engagement (Beispiel das Netzwerk der Student Hubs** an Universitäten in UK) oder Katalysatoren, um systemisches Wandel im Bildungssystem voranzutreiben (Beispiel Team Academy Labs an verschiedenen europäischen Universitäten).

An deutschen Universitäten gibt es bereits erste Ansätze für Lehrformate, die mit neuen Arbeitsformen wie dem Coworking experimentieren. Beispiele dafür sind der Social Change Hub (SCHub) an der Leuphana Universität, der Student Hub am Weltethos Institut in Tübingen oder die Reallabore an baden-württembergischen Universitäten.

In der Nachbarschaft der Uni Kiel entsteht bereits in Kooperation mit dem Wissenschaftszentrum Kiel und opencampus der zweite Coworking Space als Gründerraum und es sollen in naher Zukunft gemeinsame Werkstätten für studentische Projekte auf dem Campus eingerichtet werden.

 

* Diese beiden Videos geben weiterführende Hintergrundinfos zu dem Konzept aus der Reformpädagogik: 

  1. Erwachsenenbildner lernen am Beispiel des Mikrokosmos Bahnhof Lehrveranstaltungen für Erwachsene zu planen und didaktisch zu gestalten
  2. ein Ausschnitt aus der Dokumentation Archiv der Zukunft

** Hub: Eine (virtuelle) Plattform, wo Information ausgetauscht, Wissen generiert und zusammen an Projekten gearbeitet wird. Ein Netzwerkknotenpunkt, oft mit einem Coworking Space als physischem Ort.

 

Lesen Sie auch den Blog-Beitrag Freier Raum für Herzensprojekte, schauen Sie sich das Video-Interview mit den Projektinitiatoren Janina Löwe und Hendrik Näthke an oder durchstöbern Sie die IMPULS Coworking Internetpräsenz. Auch im KN-collegeBlog finden Sie spannende Informationen zum Thema.

===========================================================================

Ein Gedanke zu „Ein Lernraum der besonderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.