Empirische Zugänge zu einfacher und leichter Sprache

Teilhabe an öffentlicher Kommunikation ermöglichen

Leichte Sprache soll Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen dabei helfen, komplexe Texte besser zu verstehen. Der zielgruppenspezifischen Ausgestaltung solcher Texte widmet sich der Kieler Sprachwissenschaftler Alexander Lasch in einem aktuellen Forschungsprojekt. Im Sommersemester holt er auch Studierende mit ins Boot: Im Seminar „Einfache Sprache“ dürfen die Teilnehmer_innen selbst Umfragen zum Thema durchführen. Ein Pre-Test ist bereits online.

Text: Alexander Lasch (deutsche Sprachwissenschaft)

einfache sprache

 

Was ist einfache oder leichte Sprache?

Einfache oder leichte Sprache hilft Menschen, die aus verschiedenen Gründen (noch) nicht gut Deutsch können, beim Verständnis komplexer Texte Schwierigkeiten haben und/oder nicht gut lesen können: Geflüchtete, Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und (funktionale) Analphabeten.

Texte in einfacher oder leichter Sprache soll diesen Menschen Teilhabe an öffentlicher Kommunikation ermöglichen und erleichtern.

Wie kann man Sprachstrukturen empirisch erheben?

Um besser verstehen zu können, wie Texte in einfacher oder leichter Sprache für unterschiedliche Zielgruppen aufgebaut sein sollten, haben wir eine Umfrage gestartet.

Dabei handelt es sich (streng genommen erst) um ein Pre-Test, der prinzipiell für alle Interessierten geöffnet ist – natürlich achten wir besonders auf Antworten, die aus dem anvisierten Adressatenkreis kommen. Es ist nötig, einige Fragen offener zu halten. Z.B. die danach, ob ein bestimmter Satz in dieser Form in einem Text in leichter oder einfacher Sprache verwendet werden sollte – bitte wundern Sie sich darüber nicht.

Was ist Ziel der Umfrage?

Das Ziel ist, die Umfrage nach entsprechendem Feedback so zu gestalten, dass zum einen die meisten Verständnisprobleme ausgeschlossen werden können, die mit der Beantwortung zusammenhängen. Zum anderen erhoffen wir uns schon erste auswertbare Ergebnisse.

Wofür werden die Ergebnisse verwendet?

Die Ergebnisse werden zunächst genutzt, um die Struktur und die einzelnen Aspekte der Umfrage stetig zu verbessern. Denn sie wird die Basis für breiter angelegte Umfragen sein, die hinsichtlich der Ergebnisse vergleichbar sein sollen. Diese Umfragen beginnen im Sommersemester 2016 im Rahmen des Seminars „Einfache Sprache“ am Germanistischen Seminar der CAU.

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen zur einfachen oder leichten Sprache?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.