Beratung zur Forschungsbasierten Lehre

Offenes Angebot für alle Lehrenden der CAU

Die Neugierde der Studierenden befeuern, sie eigene Fragestellungen entwickeln lassen und sie dabei unterstützen, ergebnisoffene Forschungsprojekte selbst zu planen, zu durchlaufen und zu reflektieren: All das ermöglichen Seminare im Format der forschungsbasierten Lehre. Sollten auch Sie Lehrveranstaltung anbieten wollen, in die Sie Elemente des Forschens einbauen oder den gesamten Forschungsprozess von den Studierenden durchlaufen lassen, unterstützt Melanie Sauer (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe) Sie gern. Gleich, in welchem Fach Sie zu Hause sind: Die PerLe-Expertin steht Ihnen mit methodischen Tipps und didaktischer Erfahrung zur Seite.

Die Vorlesungsfreie Zeit beginnt – und schon laufen die Vorbereitungen für das kommende Semester auf Hochtouren. Auch für Melanie Sauer beginnt jetzt die heiße Arbeitsphase: „Ich begleite Lehrende der CAU bei der Planung und Umsetzung forschungsbasierter Lehrformate“, fasst sie ihre Aufgaben zusammen, „dazu gehören kleine Literaturtipps genauso wie methodische Ideen zur Seminarkonzeption oder Unterstützung bei der didaktischen Ausgestaltung spezifischer Seminare.“

Melanie Sauer plŠdiert fŸr einen entspannten Umgang mit gescheiterten Unternehmern.

Melanie Sauer.

In den vergangenen Jahren hat die 35-Jährige Lehrveranstaltungen an allen Fakultäten der CAU begleitet – die vielfältigen Einblicke, die ihr Beruf ihr gewährt, begeistern sie immer wieder aufs Neue: „der Enthusiasmus und das Engagement sind einfach ansteckend“, sagt sie, „und es ist toll die Lehrenden dabei unterstützen zu dürfen, ihre beiden Hauptarbeitsfelder – Forschung und Lehre – fruchtbar miteinander zu verknüpfen.“

 

Und was sagen Lehrende zu dem Beratungsangebot?
3 Fragen, 3 Antworten 

Julia Schwanewedel (IPN) hat sich von Melanie Sauer bei der Umsetzung des Lehrprojekts Forschend lehren lernen begleiten lassen – und schildert ihre Erfahrungen im Kurzinterview.

Inwiefern hat Sie die Begleitung durch Melanie Sauer vorangebracht?
Mir ist dadurch klar geworden, dass Forschungsbasierte Lehre nicht nur ein Lehrformat ist, welches Kenntnisse, Materialien und eine spezifische Lehrvorbereitung erfordert, sondern es vor allem auch eine andere Haltung Studierenden, ihrem Lernen, ihren Ideen gegenüber erfordert. Melanie Sauer ist es meiner Meinung nach sehr gut gelungen, uns Impulse für die Gesamtkonzeption zu geben. Damit meine ich, dass es ihr gelungen ist, Inhalte, Methoden, übergeordnete Ziele, Studierende und auch uns Dozenten gleichermaßen im Blick zu haben und sozusagen aus dieser übergeordneten Perspektive die stattfindende Prozesse zu analysieren und Ideen und Verbesserungsvorschläge bereitzustellen.

Welchen Nutzen haben Sie aus der Beratung gezogen?
Die Beratung hat dabei geholfen, die Lehre noch stärker an den Forschungsinteressen und -wegen der Studierenden auszurichten und sie dementsprechend noch selbstverantwortlicher und eigenständiger arbeiten zu lassen. Ich glaube, dass ich ohne die Beratung im Vorfeld und im Verlauf nicht in dem Maße den Mut gehabt hätte, die Studierenden so ergebnisoffen arbeiten zu lassen. Gerade dies war jedoch meiner Meinung nach der Aspekt, der zu tollen Ergebnissen und einer hohen Zufriedenheit auf allen Seiten beigetragen hat.

Warum und wem würden Sie es weiterempfehlen, sich von Melanie Sauer begleiten zu lassen?
Ich kann jedem Hochschullehrenden empfehlen sich von Melanie Sauer beraten und begleiten zu lassen. Ihre Expertise im Bereich forschungsbasierter Lehre und ihr Außenblick sind eine Bereicherung.

Nach den Erfahrungen würde ich vor allem auch Lehrerenden aus dem Lehramtsbereich bzw. Lehrende mit Studierenden des Lehramts ermutigen, Elemente forschunsgbasierter Lehre umzusetzen. Meines Erachtens nach bietet das Forschende Lernen im Lehramtsstudium die Möglichkeit, die Studierenden dazu zu befähigen,  fachdidaktische Bildungsforschung besser zu verstehen, zu bewerten und in ihrer eigenen Unterrichtsplanung zu berücksichtigen. Zudem kann das Konzept des Forschenden Lernens auch dazu beitragen, dass sich bei zukünftigen Lehrkräften eine forschende Haltung gegenüber dem eigenen Unterricht herausbildet. Diese wiederum stellt einen wesentlichen Bestandteil professionellen Berufshandelns dar.

Noch hat Melanie Sauer Kapazitäten, um weitere Lehrprojekte begleiten zu können. Wenden Sie sich gern persönlich an sie:

 Kontakt
Melanie Sauer
Telefon: +49 (0)431 / 880-5941
E-Mail: msauer@uv.uni-kiel.de

Übrigens: Auch zur Nachhaltigkeit in der Lehre, zum Service-Learning oder zur Social Entrepreneurship berät PerLe Sie gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.