„Glücksministerin“ an der Kieler Universität zu Gast

Kunstprojekt bringt Lebensfreude spielerisch ins Gespräch

Die Homepage des „Ministeriums für Glück und Wohlbefinden“ mutet auf den ersten Blick hochoffiziell an. Naja, auf den allerersten jedenfalls. Ein schwarz-rot-goldener Farbbalken und ein nur leicht verfremdeter Bundesadler tragen dazu bei. Doch hinter der „Initiative für bewusstes Leben und Glücksbesinnung“ steckt ein Kunstprojekt, das darauf abzielt, die Themen Glück und Lebensfreude humorvoll in den Fokus zu rücken. Am 9. und 10. November ist der Kopf der Initiative, Gina Schöler, im Rahmen dreier Veranstaltungen an der Kieler Universität zu Gast.

Foto: Daniel Clarens

Das Ministerium für Glück und Wohlbefinden will die Themen Glück und Lebensfreude „spielerisch ins Gespräch bringen“ und zum „Umdenken und Mitmachen motivieren“. Drei unterschiedliche Events bieten am 9. und 10. November in Kiel die Möglichkeit zum direkten Austausch mit „Glücksministerin“ Gina Schöler.

  • am 9.11. ab 18:45 diskutiert Gina Schöler bei der zweiten Kieler Social Innovation Night (organisiert von yooweedoo) im Audimax der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel diskutiert mit zum bedingungslosen Grundeinkommen. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.
  • am 10.11. hält Sie von 9:00 bis 13:00 Uhr einen Glücks-Workshop im Rahmen des PerLe-Seminars „Nachhaltigkeit: Zukunft beruflich mitgestalten“. Rücksprache zur Teilnahme bitte direkt per Mail mit Mark Müller-Geers (mmueller-geers@uv.uni-kiel.de)
  • am 10.11. von 14:00 bis 15:00 Uhr gibt Gina im Anschluss an eine Meet-and-Eat-Session in der Starterkitchen von opencampus einen Einblick in ihr „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“. Gäste sind auch ohne Anmeldung herzlich willkommen.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.