„It’s cold, it’s Kiel, you knew what to expect“

Feel Kiel: Englisches Seminar präsentiert extravaganten Stadtführer

Anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Christian-Albrechts-Universität haben Studierende der Anglistik einen englischsprachigen Kiel Guide kreiert. In einem literaturwissenschaftlichen Kompaktkurs sowie in einer Schreibwerkstatt mit der amerikanischen Reiseschriftstellerin Linda Lappin beschäftigten sich die Teilnehmer_innen intensiv mit Reise- und Stadtliteratur. Anschließend erkundeten und beschrieben sie selbst „ihr Kiel“. Entstanden ist ein ungewöhnlich illustrierter Stadtführer mit dem Titel „Feel Kiel“, der ab sofort im Handel erhältlich ist.

Quelle: Pressemeldung der CAU

feel-kiel

Fünf Studierende gaben Kostproben ihrer Kurztexte im Studio Filmtheater. Foto: Raissa Nickel, CAU

„It’s cold, it’s Kiel, you knew what to expect“ – doch Kiel hat tatsächlich viel mehr zu bieten. Das bewiesen am Donnerstag (2. Juni) die Autorinnen und Autoren des englischsprachigen Stadtführers Feel Kiel bei der Buchvorstellung im Studio Filmtheater. Die Herausgeberin Dr. Barbara Röckl und Herausgeber Tristan Kugland sowie fünf Studierende vom Englischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) präsentierten selbstgeschriebene englische Kurztexte und machten damit rund 60 Gästen Lust auf Kiel. Von Gaarden bis Falckenstein finden sich in dem druckfrischen Werk rund 40 Insidertipps, illustriert mit wunderbar altmodischen Polaroids.

Dank des Jubiläumsfonds der CAU konnten die Herausgeber Röckl und Kugland ihren lang gehegten Wunsch, einen Kiel Guide der besonderen Art herauszubringen, in einem Seminar mit Bachelor- und Masterstudierenden umsetzen. Ein Großteil des Geldes investierten die Projektinitiatoren in den Besuch der amerikanischen Buchautorin Linda Lappin, die die Studierenden mit einer Schreibwerkstatt für den „Spirit of Place“ sensibilisierte und ihnen mit vielen literarischen Beispielen die Tricks und Kniffe für lebendige Ortsbeschreibungen näherbrachte. Nach 20 Monaten Ideen sammeln, Texte schreiben, redigieren und Verlagssuche liegt der Stadtführer nun zum Verkauf bereit. „Die vergangenen Monate waren sensationell“, resümierte Röckl nach dem gelungenen Abend.

„Der unkonventionelle Charme von Kiel“

Student Raphael Rössel amüsierte das Lesungspublikum am Donnerstagabend mit einer Kurzgeschichte, in der er persönliche Erlebnisse im Holstein-Stadion schildert. Ihn begeisterte am Publikationsprojekt vor allem die Zusammenarbeit im Seminar: „Die Wochen haben super viel Spaß gemacht, wir sind zu einer richtigen Einheit geworden.“

Nicht nur Leserinnen und Leser können jetzt neue Facetten der Stadt Kiel entdecken. Auch die Seminarteilnehmenden profitierten von dem Projekt. „Es war sehr spannend, von den Kommilitonen völlig neue Ecken von Kiel kennenzulernen“, fand beispielsweise Studentin Lena Marr und auch Projektinitiatorin Röckl selbst nimmt die Stadt an der Förde jetzt ganz anders wahr: „Das dunkle Kiel, wie ich es bei meiner ersten Erkundung an einem regnerischen, windigen Wintertag vor 14 Jahren erlebte, ist schon lange nicht mehr das Bild meiner Stadt. Aber durch die Arbeit an unserem Buch bin ich dem unkonventionellen Charme von Kiel noch einmal viel nähergekommen.“

Das Buch erscheint im Wachholtz Verlag und ist ab sofort für 9,95 Euro im Handel erhältlich.

Weitere Informationen unter:
www.wachholtz-verlag.de/buecher/feel-kiel.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.