Kiel macht Zukunft

Stifterverband zeichnet Projekt „zukunftsmacher.sh“ aus

Im yooweedoo-Programm lernen Studierende, nachhaltige unternehmerische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu schaffen. Jetzt wird yooweedoo im Rahmen des neuen Projekts „zukunftsmacher.sh“ für alle Bürger_innen der Region Kiel geöffnet.

Ökotoiletten für Musikfestivals, eine kostenlose Möbelwerkstatt für Kieler_innen, Fahrräder mit Bambusrahmen. Was haben diese Projekte gemeinsam? – Sie alle sind von Kieler Studierenden mit Unterstützung des yooweedoo-Lernprogramms gegründet worden. Jetzt wird yooweedoo im Rahmen des neuen Projekts zukunftsmacher.sh für alle Bürger_innen der Region Kiel geöffnet werden. Das Projekt überzeugte im Wettbewerb „Campus & Gemeinwesen“ des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft – und erhält als eines von sechs Vorhaben eine Förderung in Höhe von 40.000 Euro. Beworben hatten sich insgesamt 73 Universitäten und Fachhochschulen aus allen Bundesländern.

zukunfsmacher

Ministerpräsident Torsten Albig besuchte im Februar gemeinsam mit yooweedoo-Gründer Christoph Corves und Muthesius-Präsident Arne Zerbst (v.r.) die von den yooweedoo-Projekten genutzten Räume in der „alten Mu“. Foto: Maximilian Bischof

 

Zukunftsmacher.sh wird alle interessierten Menschen in der Region Kiel dabei unterstützen, gesellschaftliche Herausforderungen eigenständig und unternehmerisch zu lösen. Die Region Kiel soll so zur ersten Changemaker Region Deutschlands werden“, erklärt der Initiator des Projekts, Professor Christoph Corves. Dazu bietet das Projekt ab Mai 2015 ein vielfältiges Lernprogramm zur Planung und Durchführung von Vorhaben sowie den yooweedoo Ideenwettbewerb 2016 an.

Den Startschuss zum Projekt gab der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig, bereits am Dienstag, 10. Februar, mit einem Besuch im Kieler Werkstatt- und Changemakerhaus auf dem ehemaligen Gelände der Muthesius Kunsthochschule („Alte Mu“). Mit großem Interesse informierte er sich über die vielen sozialunternehmerischen Projekte und Startups, die in den alten Werkstätten der Muthesius Kunsthochschule Projekte für eine nachhaltige Entwicklung der Region Kiel umsetzen. Koordiniert durch die School of Sustainability (Schule für Nachhaltigkeit) der CAU führt „zukunftsmacher.sh“ die drei Kieler Hochschulen und eine Vielzahl von gesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren zusammen, um Studierende, Bürgerinnen und Bürger sowie Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, die nachhaltige Entwicklung der Region voranzutreiben.

Das Projekt zukunftsmacher.sh steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein und ist ein Pilotprojekt in der Landesentwicklungsstrategie 2030 der Landesregierung.

Weiterführende Links

Quelle: Pressemeldung der CAU

 

Kontakt:
Prof. Christoph Corves, PhD
School of Sustainability an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Tel: 0431 / 880-1620

corves@geographie.uni-kiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.