Kuscheltiere gesucht

Teddybärkrankenhaus braucht Plüschtier-Spenden

Vom 18. bis zum 21. Mai öffnen Kieler Medizin- und Pharmazie-Studierende wieder die Zelte des Teddybärkrankenhauses auf dem Asmus-Bremer-Platz. Kleine Kuscheltier-Mütter und -Väter sollen dort die Angst vorm Arzt überwinden – und die Teddydocs selbst sammeln wertvolle Erfahrungen im Umgang mit jungen Patient_innen. Jetzt bittet das Organisationsteam um Kuscheltier-Spenden.

teddy

Was ist das Teddybärkrankenhaus?

Das von Studierenden ehrenamtlich organisierte Teddybärkrankenhaus öffnet einmal im Jahr seine Türen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Diese kommen mit ihren „kranken“ Kuscheltieren vorbei, und Kieler Medizin- und Pharmazie-Studierende behandeln spielerisch die Kuscheltierkrankheiten, um den Kindern die Angst vor dem Arztbesuch zu nehmen.

Wozu werden die Kuscheltiere gebraucht?

Oft vergessen Kinder, die mit ihrer Kindergartengruppe das Teddybärkrankenhaus besuchen, ihr Kuscheltier zu Hause – oder sie kommen zufällig am Teddybärkrankenhaus vorbei, ohne vorher davon gewusst zu haben. Einigen Familien fehlt schlicht das Geld für Kuscheltiere. Auch ihnen wollen die Plüschtierdocs den Besuch im Teddybärkrankenhaus nicht verwehren…

Jetzt kommen Sie ins Spiel:

Das Organisationsteam bittet darum, alte Kuscheltiere, die zu Hause vielleicht sowieso einstauben, an das Teddykrankenhaus zu spenden! Damit wirklich jedes Kind mit einem verarzteten Kuscheltier nach Hause gehen kann.

In den ersten beiden Wochen nach den Ferien werden in der Mensa 1 vor dem AStA-Büro Kisten aufgestellt, in die Sie Ihre Plüschtiere einwerfen können. Auch außerhalb dieses Zeitraums sind Kuscheltier-Spenden herzlich willkommen, treten Sie einfach in Mailkontakt mit den Organisator_innen:

teddydoktor.kiel@googlemail.com

In diesem Jahr findet das Teddybärkrankenhaus vom 18. bis zum 21. Mai auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel statt.

Mehr über das Kieler Teddybärkrankenhaus erfahren Sie …

… im Blogeintrag SOS: Teddybärpo in Not! (2014)
… im Interview Softskills am Plüschtier trainieren (2014)
… im Erfahrungsbericht Teddybärkrankenhaus Kiel 2013
… bei facebook

2 Gedanken zu „Kuscheltiere gesucht

  1. Tolle Aktion um den Kindern den Krankenhausalltag näher zu bringen. So sieht man ohne Angst was der Doktor im Notfall macht und verliert so die Furcht vor der ungewohnten Situation. Ich hoffe es kommen viele Spenden zusammen, dass das ein oder andere Kind einen neuen Begleiter findet, der gesund und munter mit seinem neuen Besitzer oder der neuen Plüschtiermami nach Hause gehen kann.

  2. Hier finden alte Kuscheltiere endlich eine sinnvolle Verwendung und liegen nicht ungenutzt in einer Kiste im Keller oder auf dem Dachboden herum. So viele Leute werfen ihre Kuscheltiere aus der Kindheit ja einfach weg, aber es ist viel schöner, wenn sie nochmal ein Kind glücklich machen können oder sogar helfen, dem Kind die Angst vorm Arzt zu nehmen. Außerdem spendet man seine Stofftiere doch lieber, anstatt sie über die Mülltonne zu entsorgen. Das ist eine wirklich nette Aktion die bestimmt vielen Kindern hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.