Lehrprojekt „Journalismus in der Praxis“

Studierende erstellten Märzausgabe des Straßenmagazins HEMPELS

Im Wintersemester 2015/16 hat das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Kieler Universität zusammen mit dem Straßenmagazin HEMPELS bereits zum vierten Mal gemeinsam ein ungewöhnliches Lehrprojekt durchgeführt: 20 Studierende erstellten im Rahmen des Seminars „Journalismus in der Praxis“ eine Ausgabe des Straßenmagazins und haben dafür eigene Reportagen und Berichte geschrieben. Nachzulesen sind die Texte in der landesweit erschienenen März-Ausgabe 2016.

Text: Peter Brandhorst,
Seminarleitung & HEMPELS-Redaktionsleiter

Einige der Teilnehmenden hatten zuvor bereits eigene Schreiberfahrungen sammeln können, andere betraten Neuland. Nach einer theoretischen Einführung in journalistisches Schreiben und in die unterschiedlichen Stilformen wie Bericht oder Reportage hat die Gruppe im praktischen Teil Themen gesucht und diskutiert, welche Aspekte daran die Leser_innen interessieren könnten. Wie sollte eine Geschichte „aufgebaut“ sein? Wo bekomme ich von wem welche Informationen? Was tun, wenn es „hakt“? Von Themenfindung bis Texterstellung wurden so alle Prozesse besprochen.

0001(10)

Das aktuelle Heft mit Beiträgen von Studierenden gibt es im Straßenverkauf.

In gemeinsamer Runde, einer Art Redaktionskonferenz, wurden die zumeist von Zweiergruppen erarbeiteten fertigen Texte diskutiert. Wie im „richtigen Journalistenleben“ war dabei die Bereitschaft wichtig, andere Arbeiten konstruktiv zu kritisieren und solche Kritik auch am eigenen Text zuzulassen. Bestandteil des Seminars war auch ein Besuch in dem modernen Druckzentrum der Kieler Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.