Methode: Quiz

Stoff vertiefen, Prüfungen vorbereiten, Fragen klären

Ein Quiz bringt Abwechslung in Lehrveranstaltungen, hilft Studierenden, Gelerntes spielend zu vertiefen und offene Fragen zum Veranstaltungsthema zu klären. Es bietet sich besonders am Ende einer Lerneinheit oder zur Prüfungsvorbereitung an.

Was die konkrete Umsetzung anbelangt, sind der Lehrperson bei der Quiz-Konzeption kaum Grenzen gesetzt. Digitale Varianten via Smartphone oder Clicker bieten sich beispielsweise besonders in Großveranstaltungen an. Unterhaltsam – aber auch etwas aufwändiger – ist es, Quizshows á la Jeopardy oder Wer wird Millionär? in Lehrveranstaltungen zu integrieren (s. hierzu z.B. Ideen für die Hochschullehre, S. 67 ff). Ebenso sind spontane Quizeinheiten möglich, bei denen Studierende ad hoc Quizfragen zum aktuellen Seminar- oder Vorlesungsthema notieren, um anschließend in Teams gegeneinander anzutreten.

Wie so etwas aussehen kann und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in unserem Methodenvideo:

 

 

Egal für welche Quizvariante Sie sich entscheiden: Im Fokus steht das kompetitive, spielerische Lernen, das den Ehrgeiz vieler Studierender weckt und die soziale Interaktion fördert. Ganz nebenbei erfahren die Lehrenden dabei auch, wie es um den Lernstand ihrer Studierenden bestellt ist und welche Aspekte in der Lehrveranstaltung vielleicht noch einmal aufgegriffen und vertieft werden sollten.

Weiterführende Links

  • Es gibt zahlreiche Softwarelösungen, die sich zur Umsetzung digitaler Quiz in der Hochschullehre eignen. Im Video berichtet die Lehrende Catharina Jerratsch von ihren Erfahrungen mit kahoot.
  • Auch Quiz und Umfragen mit PINGO kommen in der Lehre häufig zum Einsatz.
  • Einen Überblick über weitere digitale Lösungen und Einsatzszenarien verschafft Ihnen dieser Artikel auf e-teaching.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.