Methode: Mit Fallstudien lernen

Praxisnahe, motivierende Auseinandersetzung mit Fach-Theorien

Text: Frauke Godat

case studies

Zurzeit bereite ich Social Entrepreneurship-Seminare für das kommende Semester vor. Eine gängige Lehrmethode in den Wirtschaftswissenschaften und bei den Juristen ist die Arbeit mit Fallstudien.

Im Seminar/in der Vorlesung erarbeiten sich Studierende in Gruppenarbeit und -diskussion die Theorie anhand von realen Fällen aus der Praxis. Statt die Praxis also – wie es im universitären Kontext häufig Usus ist – anhand von theoretischem Wissen zu erklären, stößt hierbei die Analyse eines praktischen Falles die aktive Auseinandersetzung mit Theorien des eigenen Faches an. Das besondere lernmotivationale Element: „Lebens- und berufsbedeutsame Probleme und Fragen fordern zur Lösung durch den Lernenden heraus.“ (Quelle: Fallstudienarbeit in der ökonomischen Bildung bei sowi-online)

Für den jungen Wissenschaftsbereich Social Entrepreneurship gibt es bisher kaum Lehrmaterial. Hier einige Englische Fallstudien zum Thema:

Weitere Informationen zum Thema Fallstudien in der Lehre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.