OpenOLAT im neuen Design

Zentrale Lernplattform: Upgrade im April

Intuitiver, mobiler, schicker: Ab dem Sommersemester trägt OpenOLAT ein neues Gewand. Schon jetzt können Sie die neue Version der zentralen Lernplattform testen – oder sich via Webvideo einen Überblick über die wichtigsten neuen Features verschaffen.

Auch der e-Learning Service (eLK.Medien) leistet einen Beitrag zum 350. Universitätsjubiläum: Die zentrale Lernplattform der CAU erhält zum Sommersemester ein neues Design. Auf einer eigens dafür eingerichteten Testplattform können Sie die neuen OpenOLAT-Features bereits ausprobieren – und sich mit dem neuen Layout vertraut machen.

OpenOLAT_Plakat_2

Keine Sorge: Alle bereits eingestellten Dokumente und Dateien bleiben in der neuen OpenOLAT-Version erhalten. Das eLK.Medien-Team bietet zeitnah Schulungen für Einsteier_innen und fortgeschrittene  Nutzer_innen an, die speziell über das Update informieren. Details über die Kurse und die genauen Termine erfahren Sie in Kürze auf den Seiten des e-Learning Services.

Die Highlights des OpenOLAT-Upgrades im Überblick

  • intuitivere Benutzerführung  durch übersichtlicheres Layout
  • Responsive Design erleichtert die Nutzung mit mobilen Endgeräten
  • Umfragen lassen sich visualisieren
  • Druckfertige Zertifikate können einfach generiert werden (als PDF)
  • vereinfachter Dialog bei der Kursänderung (Publizieren wird nicht mehr vergessen)
  • Für jede Veranstaltung kann ein eigener QR-Code generiert werden
  • Nutzer_innen können mehrere Dateien gleichzeitig im zip-Format herunterladen, ohne vorher ein .zip zu generieren
  • Es lässt sich eine individuelle Startseite festgelegen (z.B. ein Kurs)

 

Im Video informiert der e-Learning-Service der CAU über das Layout, Mobile-Learning-Optionen und die Funktionen der neuen OpenOLAT-Version:

 

 

 

Kontakt
info@elearning.uni-kiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.