OpenOLAT Update im September 2016

Neue Kursbausteine, Profilfunktionen & neuer Lehrvideo-Bereich

Am Dienstag, den 20.09.2016 ist die Lernplattform OpenOLAT an der CAU auf die neueste Version aktualisiert worden. Das Update stellt unter anderem neue Funktionen für die Nutzung von Lehrvideos zur Verfügung.

 

olat

Text: Marion Möller
eLK.Medien

Der neue Kursbaustein Video erleichtert das Einbinden von Videos in die Kurse. Zudem können Videos in dem neuen Video-Bereich LearnTube, der zunächst in einer Testphase zur Verfügung steht, für alle registrierten OpenOLAT-Benutzer freigegeben werden und so zum Beispiel zu Lehr-Lern-Kooperationen anregen. Sie finden dort zukünftig auch Videoanleitungen zu OpenOLAT.

  • Neuer Kursbaustein Video: Das Einbinden von Videos wird durch den neuen Kursbaustein deutlich vereinfacht. Zudem kann eine Kommentar-Funktion für diesen Baustein freigeschaltet werden, der erste Online-Diskussionen über Lehrinhalte und das Stellen von Fragen ermöglicht.
  • Neuer Reiter LearnTube (Testphase): Dieser komplett neue Bereich setzt Lehrvideos in den Fokus, die für alle registrierten OpenOLAT-Benutzer/-innen freigegeben wurden.
  • Verbesserung des Aufgabenbausteins: Aufgaben können, z.B. nach dem versehentlichen Hochladen und Abschließen der Aufgabe, von den Lehrpersonen wieder freigegeben werden. Hiermit wird auf Probleme aus der Praxis reagiert.
  • Weiteres: Neue Funktionen im Profil, Kalender-Printout wurde optisch optimiert, u.v.m

Auch im kommenden Semester haben Sie wieder die Möglichkeit, sich bei dem E-Learning Service der CAU (eLK.Medien) beraten zu lassen, an einer OpenOLAT-Schulung teilzunehmen oder sich bei Fragen an das Team zu wenden. In Hinblick auf die neuen Videofunktionen, wird das Schulungsprogramm um ein weiteres Angebot ergänzt: Im kommenden Semester wird eine Schulung zum Thema „Videoerstellung für den Lehreinsatz in OpenOLAT – Aufnehmen, Schneiden, Konvertieren und Einbinden“ angeboten. Termine werden auf den Internetseiten von eLK.Medien bekannt gegeben (http://elearning.uni-kiel.de/de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.