Tag der Lehre 2016 – „Lehre wirkt weiter“

25. November: Podiumsdiskussion, Methodenmesse und zahlreiche Workshops

Unter dem Motto „Lehre wirkt weiter“ findet am Freitag, 25. November, der vierte Tag der Lehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) statt. Zwischen 9.30 und 18 Uhr gibt es Workshops zu aktuellen hochschuldidaktischen Konzepten und Themen, eine öffentliche Messe mit innovativen Lehr-Ideen aus Kiel sowie eine Podiumsdiskussion zur Qualitätsentwicklung der Lehre an der Kieler Uni.

tdl

 

Lehrende, Studierende und alle anderen, an Lehrthemen Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung des Projektes erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) eingeladen.  Gemeinsam wird im Wissenschaftszentrum auf vier erfolgreiche Jahre PerLe-Arbeit zurückgeblickt. Dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird das Projekt von 2017 bis 2020 weitergefördert und kann so weiterhin einen wichtigen Beitrag für gute Lehre an der CAU leisten.

„Neben vielfältiger Inspiration bietet der Tag der Lehre eine gute Gelegenheit für den Austausch über das Thema. Ich kann nur empfehlen, diese schöne und lebendige Möglichkeit zur Information und Vernetzung zu nutzen“,

betont die für Lehre zuständige Vizepräsidentin der CAU, Professorin Ilka Parchmann.

Die Teilnehmenden des Tages können sich auf vielfältige Impulse zu und Diskussionen über ausgewählte Facetten der Hochschullehre freuen – dazu zählen beispielsweise Fragen zur Gestaltung der Studieneingangsphase, Inputs zur forschungsbasierten Lehre mit digitalen Medien oder Best-Practices aus der Studienorientierung.

Bei der abschließenden öffentlichen Podiumsdiskussion um 16.15 Uhr zur Entwicklung der Lehrqualität geht es dann um den großen Überblick. CAU-Vizepräsidentin, Professorin Anja Pistor-Hatam, freut sich, den für Wissenschaft zuständigen schleswig-holsteinischen Staatssekretär Rolf Fischer begrüßen zu dürfen. Mit ihm diskutieren Oliver Janoschka vom Hochschulforum Digitalisierung sowie Vertretende der Studierenden und Lehrenden der Kieler Universität.

 

Wer an Workshops teilnehmen möchte, wird um eine Anmeldung gebeten.
Nicht erforderlich ist eine Anmeldung für die Methodenmesse und die Podiumsdiskussion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.