Tag der Lehre an der FH St. Pölten

Call for Contributions

Am 20. Oktober 2016 findet an der FH St. Pölten (Niederösterreich) bereits zum fünften Mal der „Tag der Lehre“ statt. Thematischer Fokus ist diesmal: „Kompetenzorientiert lehren und prüfen“. Kolleg_innen aus dem gesamten deutschsprachigen Hochschulraum sind herzlich dazu eingeladen, Beiträge einzureichen.

st pölten

Kompetenzorientierung ist an den Universitäten und Hochschulen seit Jahren in aller Munde. Tatsächlich „kompetenzorientierte“ Curricula zu entwickeln, stellt Studiengangsentwickler_innen, Studiengangsleitungen, Modulverantwortliche und Lehrende allerdings noch immer vor multiple Herausforderungen.

Die bisherigen Erfahrungen zeigen deutlich, dass es sowohl einschlägige Expertise als auch langfristige engagierte Beratung und Begleitung der relevanten Akteure braucht, um qualitativ hochwertig den Anspruch von Kompetenzorientierung in der Konstruktion von Curricula, Modulen und Lehrveranstaltungen umsetzen zu können. Jetzt möchten die Initiator_innen den Tag der Lehre 2016 an der FH St. Pölten als Plattform nutzen, um alle Interessierten rund um spannende modellhafte Umsetzungen von Kompetenzorientierung miteinander in einen intensiven institutionenübergreifenden Austausch zu bringen.

Daher sind KollegInnen aus dem gesamten deutschsprachigen Hochschulraum eingeladen, Beiträge zu folgenden Aspekten einzureichen:

  • „Kompetenz” und „Kompetenzdimensionen“ – welche Kompetenzdefinitionen haben sich in der praktischen Arbeit bewährt? Wie komplex müssen bzw. wie komplex dürfen die jeweiligen Arbeitsmodelle sein?
  • Constructive Aligment – Best Practices der (strategischen) Umsetzung im Hochschulbereich
  • Sinnvolle Learning Outcomes formulieren und mit diesen konsequent arbeiten – Erfahrungsberichte und Best Practices
  • Wie gelingt die Verknüpfung von formulierten Learning Outcomes und passenden Prüfungsmodellen? Welche innovativen Zugänge zu kompetenzorientiertem Prüfen haben sich in der Praxis bereits bewährt?
  • Multiple-Choice-Prüfungen: Notlösung oder doch besser als ihr Ruf?
  • Peer Review/Peer-Assessment: Potential und „Fallen”. Welche ermutigenden Erfahrungen wurden hier bereits gemacht?
  • Game Based Learning als Assessment-Methode –  welche beispielhaften Ansätze haben sich hier bereits bewährt?
  • Inverted Classroom als Modell zu stärkerer Kompetenzorientierung: lernen und prüfen am Weg. Erfahrungsberichte, Best Practices?
  • Integration formativer & summativer Assessment-Methoden: Erfahrungsberichte, Best Practices?
  • ePortfolios als Instrumente der Förderung kompetenzorientierten Prüfens
  • Parcours-Prüfungen (OSCE): Good Practices
  • Planspiele und Simulationen als kompetenzorientierte Assessment-Methoden

 

Mehr zu möglichen Einreichungs- und Vermittlungsformaten und zum Procedere erfahren Sie hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.