Präsentation mit WWW und PUNCH

Workshop – Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2016

Referent: Ulf Evert

Viele werden ihre wissenschaftliche Arbeit irgendwann einmal in mündlicher Form vorstellen müssen. Das bringt einige Herausforderungen mit sich:  Wie bereite ich mich vor? Wie bekomme ich meine Aufregung in den Griff? Wie kann ich begeistern?

In diesem Workshop sind wir diese Fragen mit WWW und PUNCH angegangen:

  • WAS ist mein Kernthema?
  • WIE stelle ich es dar?
  • WARUM ist mein Thema interessant?

 

Für das WIE haben wir u.a. das Prinzip PUNCH kennengelernt:

  • Personal
  • Unexpected
  • Novel
  • Challenging
  • Humorous

 

Literaturempfehlungen des Experten

  1. Garr Reynolds: The naked presenter – Delivering powerful presentations with or without slides (New Riders, 2011)
    auch auf deutsch erschienen: Garr Reynolds: The naked presenter – Eindrucksvoll präsentieren – mit und ohne Folien (Addison-Wesley Verlag, 2011)
  1. Nancy Duarte: resonate – Present visual stories that transform audiences (Wiley, 2010)
    auch auf deutsch erschienen: Nancy Duarte: resonate – oder wie Sie mit packenden Storys und einer fesselnden Inszenierung Ihr Publikum verändern (Wiley, 2012)

 

Garr Reynolds und Nancy Duarte haben auch zum Thema Foliendesign Bücher mit wertvollen Tipps geschrieben.

Speziell für Naturwissenschaftler empfieht Ulf Evert ich noch: Richard Dawkins – Der Zauber der Wirklichkeit (Ullstein, 2012), „weil hier schöne Beispiele zu finden sind, wie man komplexe naturwissenschaftliche Themen für jugendliches bzw. fachfremdes Publikum aufbereiten kann“.

Zum naturwissenschaftichen Präsentieren selbst empfiehlt er zudem Michael Alley – The Craft of Scientific Presentations (Springer, 2. Auflage, 2013). Dieses Werk gibt es bisher allerdings nur auf Englisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.