„Wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich vermitteln“

Interview zum neuen IPN-Journal

2017 sind die ersten beiden Ausgaben des neuen Journals „Informationen aus dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik“ erschienen. Ute Ringelband, Leiterin der zuständigen Pressestelle, verrät im Kurzinterview, wie die Fachzeitschrift relevante Lehr- und Lernthemen zielgruppengerecht verpackt.

Interview: Ramona Dabringer

 

 

Frau Ringelband, welche Lehrformate werden im Journal vorgestellt und zu welchem Zweck?

Ute Ringelband: Es werden im Journal innovative Formate für das Lehren von Mathematik und den Naturwissenschaften vorgestellt. Darüber hinaus geht es auch um das Lernen von Mathematik und Naturwissenschaften und damit verbundene Fragestellungen. Unser Ziel ist es, mit dem IPN Journal wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich zu vermitteln.

 

Warum genau diese Themen und wie werden diese angegangen?

Das IPN betreibt grundlegende und anwendungsorientierte Forschung zu Fragen des Lernens und Lehrens von Naturwissenschaft und Mathematik innerhalb und außerhalb der Schule. Es werden Zielsetzungen mathematisch-naturwissenschaftlicher Bildung und Konzeptionen für eine mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung analysiert und Fragen des Kompetenzaufbaus in diesen Fächern thematisiert. Mit dem IPN Journal berichten wir direkt aus der Arbeit des Institut.

 

Wer schreibt die Beiträge im Journal und wer liest sie?

IPN-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler schreiben in gemeinsamer Arbeit mit der
Redaktion im IPN die Beiträge. Gelesen wird das IPN Journal von denjenigen, die mit mathematischnaturwissenschaftsbezogener Bildung zu tun haben. Das können Studierende des Lehramts sein sowie Referendarinnen und Referendare, Lehrkräfte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder Personen, die in der Bildungsadministration tätig sind.

 

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!

Das IPN Journal wird zwei mal im Jahr erscheinen, die nächste Ausgabe ist für Januar 2018 geplant. Die Themenschwerpunkte leiten sich aus den aktuellen Forschungsarbeiten der IPN ab. Wer neugierig auf das neue Format geworden ist, der kann es sich auf der Homepage des IPN herunter laden und bei der Lektüre den einen oder anderen interessanten Beitrag für sich entdecken: www.ipn.uni-kiel.de.

Direkt zum Download geht es hier: https://www.ipn.uni-kiel.de/de/publikationen#b_start=0&c5=zeitschrift . Das gedruckte IPN Journal kann kostenfrei abonniert werden. Hierzu einfach eine E-Mail senden an: ipnjournal@ipn.uni-kiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.