Ideen, die die Welt verändern

Jetzt abstimmen beim yooweedoo-Ideenwettbewerb 2016

Wie lässt sich die Welt verändern? Diese Frage stellte in diesem Jahr wieder der yooweedoo-Ideenwettbewerb der Kiel School of Sustainability an der CAU. Antworten hatten Studierende aus ganz Deutschland parat, die insgesamt 45 Projektvorschläge bei yooweedoo eingereicht haben. Auch 15 Projekte von Studierenden der Kieler Universität sind dabei. Noch bis Montag, 7. März, können Sie online für Ihre persönlichen Favoriten abstimmen!

Quelle: Pressemeldung der CAU

u-yooweedoo

 

Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt nicht nur ein Preisgeld in Höhe von bis zu 2.000 für die Umsetzung ihrer Ideen. Yooweedoo unterstützt die Teilnehmenden auch – von den ersten Schritten bis hin zur langfristigen Konzeption ihrer Projekte.

Schon seit 2012 fördert der Ideenwettbewerb Projekte, die zu einer ökologischen und sozial nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beitragen. „Wir denken, dass alle Menschen lernen sollten, wie sie eine Idee für eine bessere, gerechtere und nachhaltigere Welt in die Tat umsetzen können“, sagt Professor Christoph Corves, Leiter des Projekts. Genau hier setze yooweedoo an und ebnet „Zukunftsmacherinnen“ und „Zukunftsmachern“ den Weg. Wer in diesem Jahr gewonnen hat, wird am Freitag, 11. März, bekanntgegeben.

Hier geht’s zur Abstimmung:

 

Kontakt:
Prof. Christoph Corves, PhD
Kiel School of Sustainability
E-Mail: corves@geographie.uni-kiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.