Good Practice aus Kiel

Sie sind neugierig auf inspirierte Lehr-Ideen aus Kiel? Viel Spaß beim Stöbern!


Ethik first

Medizinstudierende lernen, ethische Konflikte im Klinikalltag zu bewältigen

Ärzte und Ärztinnen sehen sich regelmäßig mit ethischen Problemen im Berufsalltag konfrontiert. Um Studierende für ethisch heikle Situationen zu schulen und ihnen den Eintritt in die Klinik zu erleichtern, gibt es das Projekt „Ethik First”. Die Mit-Initiatorinnen Dr. Annette Rogge und Laura Lunden erzählen, wie es zur Gründung kam und wie ihre Visionen für die Zukunft des Projekts aussehen. weiterlesen


C20 vergibt Arbeitsplätze für studentische Projektarbeiten

Freiraum für anwendungsorientierte Forschung an der ALTEN MU

Open Call für studentische Projekt- oder Abschlussarbeiten im Rahmen des Projekts C20 — Institut für transformative Utopie am ALTE MU Impuls-Werk. weiterlesen


Bühne frei für studentische Forschung und Lehre!

Konferenz für studentische Forschung: StuFo 2019 an der CAU

Studierende aus ganz Deutschland treffen sich am 26. und 27. September an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und zeigen, worüber sie forschen und wie sie die Lehre an ihren Hochschulen um eigene Ideen und Konzepte bereichern. weiterlesen


Diversity Management erfahren und erforschen

Wahlpflicht & Fachergänzung: Neues Seminar für Studierende aller Fakultäten

In einem transdisziplinären Seminar zum Forschenden Lernen wird das Thema Diversity Management im Wintersemester 2019/20 zum Seminarprinzip erhoben: Ausländische Studierende und bildungsinländische Studierende treffen aufeinander und durchlaufen gemeinsam einen Forschungsprozess zum Umgang mit Vielfalt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). weiterlesen


Lernbegleitung in transdisziplinären Lehrformaten

Bewährte didaktische Werkzeuge aus dem Reallabor Kiel

Ein innovatives Kieler Lehrprojekt macht Schule: In diesem Jahr hat Didaktik-Expertin Frauke Godat aus dem Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) auf dem Deutschlandtreffen der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) ein Reallabor-Lehrformat am Beispiel des Transforming Capitalism Lab vorgestellt. weiterlesen


Digitale Woche Kiel 2019

Angebote vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe)

Bis zur Digitalen Woche Kiel 2019 sind es nur noch wenige Tage, Hunderte von Workshops, Vorträgen und Mitmachveranstaltungen stehen auf dem abwechslungsreichen Programm. Auch das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) ist – in diesem Jahr zum bereits dritten Mal – wieder mit von der Partie und hält in der Seeburg verschiedene Angebote für alle Interessierten bereit. Noch sind Anmeldungen zu den einzelnen Programmpunkten möglich. weiterlesen


„Die Studierendenperspektive mit einbringen“

Interview mit dem studentischen Orgateam der StuFo 2019 in Kiel

Das Programm für die Konferenz für studentische Forschung (StuFo) Ende September an der CAU organisieren hieß für das Organisationsteam unter anderem: 60 eingereichte Abstracts studieren, deren Jury-Begutachtungen koordinieren, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm konzipieren, die Konferenz öffentlichkeitswirksam präsentieren, mit diversen Ansprechpersonen telefonieren, sich in endlosen Meetings involvieren... weiterlesen


Tief in politische Theorien eintauchen

Studentische Konferenz der Politikwissenschaft an der CAU

Mit circa 90 Teilnehmenden fand in diesem Semester zum ersten Mal eine studentische Konferenz der Politikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) statt. Am 20. und 21. Juni präsentierten Studierende dort Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten. Dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Einige Teams gestalteten für ihre Präsentationen sogar eigens Planspiele oder interaktive Workshopformate. weiterlesen


Licht, Kamera, Action!

Studierende entwickeln & produzieren eigene Webserien

Dokumentationen, Krimis und ein Kammerspiel – in ihrem Praxismodul haben 22 Studierende der Medienwissenschaft eigene Webserien entwickelt. Dabei stemmten die Projektteams alles selbst, angefangen von der Konzeption über Drehbuch, Regie, Kameraführung und Schauspielerei bis hin zu Post-Produktion und Marketing. Ein willkommener Einblick in die Praxis für die Teilnehmenden. weiterlesen


Inklusives Gärtnern in der Kieler Innenstadt

Urban-Gardening-Projekt: Studierende entwickeln rollstuhlgerechte Hochbeete

Vor der Betreuungsstätte für Menschen mit Körperbehinderungen am Kieler Walkerdamm kann ab sofort inklusiv gegärtnert werden! Studierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) haben in Kooperation mit dem Grünflächenamt der Stadt rollstuhlgerechte Hochbeete entworfen und gebaut, die seit Juni 2019 im Herzen der Innenstadt zum Urban Gardening einladen. weiterlesen


Forschungsbasiertes Lernen im Praktikum

Simulation optischer Sensoren am Institut für Elektro- und Informationstechnik

Einmal selbst am Puls der Forschung arbeiten – dies möchte das Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik Bachelorstudierenden in dem neuen Wahlpflichtpraktikum „Simulation optischer Sensoren“ im 3. Studienjahr am ermöglichen. Ziel ist es, den Studierenden Fähigkeiten im wissenschaftlichen Arbeiten zu vermitteln. weiterlesen


Tag des Marketing an der CAU

Studentische Tagung: Lokale Unternehmen geben Einblick in Berufspraxis

Berufspraxis, studentische Forschung und innovative Lehre: Diese Trias stand beim „Tag des Marketing“ im Fokus, mit dem die innovative Class of Marketing an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) am 18. Juni den Semesterabschluss feierte. weiterlesen


Wo Literatur und Linguistik zusammentreffen

Ringvorlesung präsentiert Texte als Orte der interdisziplinären Begegnung

Premiere an der Uni Kiel: Die Ringvorlesung „Texte analysieren – Linguistik trifft Literaturwissenschaft“ setzt auf interdisziplinäre Tandemvorträge. Bei jeder Sitzung sprechen Wissenschaftler_innen aus beiden Fächern über einen literarischen Text und veranschaulichen dabei die unterschiedlichen fachlichen Zugänge, Methoden und Analysen. Mit dem neuen, inderdisziplinären Format kommen Prof. Dr. Michael Elmentaler (Germanistisches Seminar) und Prof. Dr. Bernd Auerochs (Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien) auch einem ausdrücklichen Wunsch ihrer Studierenden nach. weiterlesen


Das reziproke Verhältnis von Theorie und Praxis

Kurzdokumentation aus dem Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe)

Seit der Antike beschäftigt Menschen das Verhältnis von Theorie und Praxis. Wie wissenschaftliche Theorie und Praxis und deren Bezug zueinander in verschiedenen Fachbereichen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) aussehen und wie unterschiedlich die beiden Begriffe je nach Kontext definiert werden, zeigt ein neues Video aus der Serie „Impulse – Videos zu aktuellen Themen der Hochschullehre“ vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) der Uni Kiel. weiterlesen


Wie Lehrende der Elektrotechnik E-Learning nutzen

Interview mit Professorin Martina Gerken

In der Elektrotechnik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gehören E- und Blended-Learning seit einigen Semestern zum Studienalltag. Gemeinsam mit Doktorand_innen und studentischen Hilfskräften setzt Professorin Martina Gerken Online-Tests, Simulationen und Mischmodule aus Onlinekursen und Präsenzveranstaltungen ein. Die Rückmeldungen der Studierenden helfen bei der Weiterentwicklung der Konzepte. weiterlesen


„Die Studierenden haben mich zum Lehrer gemacht”

Von Hürden und Besonderheiten des Sprachunterrichts

An der CAU kann man fast 30 Sprachen lernen – Lehrende und Lernende müssen dabei besondere Hürden meistern. Im ersten Teil dieser Reihe zum Sprachunterricht schildert Norwegisch-Lektorin Turid Frydenlund, warum die Fragen ihrer Studierenden für sie das Allerwichtigste sind. Außerdem erklärt die Dozentin, wieso sie im Unterricht viele möglichst unterschiedliche Materialien einsetzt und weshalb sie Wert auf eine solide grammatische Basis legt. weiterlesen


Streamen im Hörsaal

Lehrende für Pilotprojekt gesucht

Das Gebäudemanagement sucht für ein Pilotprojekt interessierte Lehrende an der CAU, die in ihren Vorlesungen automatisiertes Aufzeichnen und Streamen von Veranstaltungen testen möchten. Das Pilotprojekt soll dabei helfen, Veranstaltungen barriereärmer zu gestalten und die Digitalisierung an der CAU voranzutreiben. weiterlesen


Studentische Webserien feiern Leinwanddebüts

Projektseminar: Treatment entwickeln, Folgen produzieren & online einbetten

Studierende der Medienwissenschaften haben in einem Projektseminar eigene Webserien entwickelt. Nach einer theoriegeleiteten Vorbereitungsphase im Sommersemester 2018 sind im Rahmen eines Praxismoduls im Wintersemester 18/19 fünf Serien-Formate unterschiedlichster Gattungen und Genres entstanden. Am Mittwoch, 17. April 2019, feiern die Webserien im Kino der Kieler Pumpe Premiere. weiterlesen


Von großen Männern und ihren Kriegen?

Geschichtsbilder in Schulbüchern des Kaiserreiches

„Kaiser und Vaterland – das Geschichtsbild in Schulbüchern des Kaiserreichs“ – so lautete der Titel eines Hauptseminars des Historischen Seminars, das Prof. Dr. Sebastian Barsch (Didaktik der Geschichte) und Andreas Christ (UB Kiel) mit Unterstützung von Joana Hansen (studentische Mitarbeiterin) im Sommersemester 2018 organisierten. Die Lehrveranstaltung verband in einem innovativen Format den Themenkreis Erhaltung, Digitalisierung und Erschließung historischer Bestände mit den Bereichen kollaboratives Arbeiten an digitalisierten Quellen und historisches Lernen im Internet. weiterlesen


Basisseminar Zukunft nachhaltig gestalten

Eine Lehrveranstaltung von Studierenden für Studierende

Wie abwechslungs- und erkenntnisreich die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit sein kann, stellt im Sommersemester 2019 wieder das Basisseminar des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) unter Beweis. Organisiert und moderiert von Studierenden bietet die Lehrveranstaltung allen Teilnehmenden die Möglichkeit, einen Diskurs auf Augenhöhe zu führen. Dabei können die Studierenden eigene thematische Schwerpunkte setzen, engagierte Gäste aus der Praxis runden die Veranstaltung ab. weiterlesen


„LED there be light!“

Lighthouse-Projekt bringt studentische Programmierarbeiten zum Leuchten

Ein Praktikum der anderen Art erwartet Informatikstudierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im ersten und dritten Semester. Im Team programmieren sie interaktive Spiele, die sich dank 57.000 einzelner LEDs auf der Fassade des Uni-Hochhauses spielen lassen. weiterlesen


Die „Digitalisierung der Zukunft“

Berufsorientierung als „open educational practice“

Dass die Zukunft digital ist, wissen wir inzwischen – doch was das bedeuten soll, bleibt vage. Im Berufsorientierungsseminar „Digitalisierung der Zukunft“ befassen sich Studierende vorwiegend geisteswissenschaftlicher Fächer damit, wie sie den fundamentalen Wandel der Lebens- und Arbeitswelt selbst mitgestalten können. So divers wie die neuen technischen Möglichkeiten fällt auch die Gestaltung der innovativen Lehrveranstaltung des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) aus: Als „open educational practice“ macht sie beispielsweise die Arbeitsprodukte der Teilnehmenden öffentlich und lässt die Studierenden das Seminarkonzept selbst mitbestimmen. weiterlesen


„Das Feuer entfachen“

ChemCoach: Innovative Lehrveranstaltung für Studierende der Pharmazie

Komplizierte Formeln, komplexe Sachverhalte, viel Lernstoff und wenig Zeit – das Pharmaziestudium hält einige Herausforderungen für Studierende bereit. Um trotzdem erfolgreich zu sein, braucht man unterschiedliche Fähigkeiten und vor allem Motivation. „Das Feuer entfachen, statt leere Eimer füllen“, lautet deshalb der Leitspruch für die Lehrveranstaltung ChemCoach von Dr. Antje Havemeyer. Ein bundesweit einzigartiges Seminar, das wir uns einmal genauer angesehen haben. weiterlesen


Grammatikwerkstatt: Altgriechisch für Theolog_innen

Studierende erarbeiten systematische Sprachbeschreibung fürs Fach

Das Tutorium „Altgriechisch für Theolog_innen“ wird seit dem Wintersemester 17/18 in jedem Semester vom Neutestamentlichen Institut angeboten. Parallel zu ihren Altgriechisch-Kenntnissen trainieren die Studierenden dort, neutestamentliche Schriften zu übersetzen. Zusätzlich entwickeln sie in der Veranstaltung zurzeit eine eigene Grammatik, die sprachliche Phänomene im Altgriechischen aufgreift, welche speziell für Theologie-Studierende relevant und herausfordernd sind. weiterlesen


Inklusiver Journalismus

Medienprojekt von Studierenden mit und für Menschen mit Behinderung.

Mit dem Semesterende erreicht das vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) initiierte Medienprojekt „Inklusiver Journalismus“ seinen Höhepunkt: Am 23. März werden Zeitungsartikel der inklusiven Redaktion, die in den vergangenen fünf Monaten entstanden sind, im Journal „Schleswig-Holstein am Wochenende“ erscheinen. Während der finalen Redaktionssitzung am Samstag, 23. Februar, haben wir Feedback einiger Seminarteilnehmender im Videoformat eingesammelt. weiterlesen


„So viele Freiheiten wie möglich“

Professor Bork über Heterogenität & kreatives Lernen

27 Studierende aus neun Studiengängen und 14 verschiedenen Staaten: So bunt war die Zusammensetzung der Teilnehmenden aus Hans-Rudolf Borks Lehrveranstaltung „Terrestrial Ecozones and Ecosystems“ im vergangenen Sommersemester. Der Professor für Ökosystemforschung hat viel Erfahrung im Umgang mit heterogenen Studierendengruppen – und weiß, wie sich die unterschiedlichen Hintergründe der Teilnehmenden bereichernd fürs Seminar nutzen lassen. Im Videointerview berichtet er von seinen Ideen und Erfahrungen. weiterlesen


Religion zum Anfassen

Im reli:labor lernt der Nachwuchs theologische Fragestellungen kennen

Das reli:labor ermöglicht Schülerinnen und Schülern Einblicke in aktuelle Ansätze und Themen aus unterschiedlichen Bereichen der Theologie. Angleitet von Mitarbeitenden der Fakultät und von Theologie-Studierenden setzen sich die Jugendlichen mit Fragen auseinander wie: Bin ich frei? Was ist Gerechtigkeit? Wem kann ich vertrauen? Was bedeutet Verantwortung für mich? weiterlesen


Online-Plattform HFDcert gestartet

Digitale Lehre im Portfolio präsentieren

Engagement für innovative und digitale Lehre sichtbar machen: Wer sich auf der neuen deutschlandweiten Plattform HFDcert des Hochschulforums Digitalisierung anmeldet, kann dort sämtliche Aktivitäten im Bereich digitaler Lehre in einem Online-Portfolio dokumentieren und sie sich durch einen Peer-Review-Prozess bescheinigen lassen. weiterlesen


Methode: Clicker in der Lehre

Audience-Response-Systeme für Veranstaltungen mit vielen Teilnehmenden weiterlesen


Von Spartonien, Zambonien und der Republik Crock

Wie Planspiele wissenschaftliche Theorien zum Leben erwecken

Verhandeln, Entscheidungen treffen, Kompromisse und Lösungen für Probleme finden – all das sind Fähigkeiten, die gute Politiker mitbringen müssen. Auch für den Wissenschaftsbereich der Internationalen Beziehungen ist ein Verständnis solcher Prozesse elementar. In Seminaren bleiben diese Themen jedoch eher abstrakt, fand der Politikwissenschaftsdozent Julian Wollmann. Deshalb entschied er sich, sie für seine Studierenden mithilfe eines Planspiels erlebbar zu machen. weiterlesen


Lehre in studentischer Hand

Studentische Konferenz: Kielerin präsentiert an der RU Bochum

Rund 150 Studierende aus den unterschiedlichsten Bachelor- und Masterstudiengängen waren im Oktober 2018 aus dem gesamten Bundesgebiet nach Bochum gereist, um dort auf der dritten studentischen Konferenz eigene Beiträge vorzustellen. Eine von ihnen war die Kielerin Anila Alvi, die ein Poster zum Thema Zukunfts- und Karriereplanung präsentierte. Im Blog berichtet sie nun von ihren Erfahrungen, schildert, inwiefern sich ihr Engagement gelohnt hat – und warum sie sich schon auf den Herbst 2019 in Kiel freut. weiterlesen


„Wie sieht ein Mensch aus, der gut Deutsch spricht?“

Zu Gast im Diversitätsseminar

Persönlich, emotional und ganz unmittelbar: So hat die Studentin Ramona Dabringer die Sitzung „Religion und Weltanschauung“ erlebt, zu der das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) kurz vor Weihnachten in der Seminarreihe „Diversität – Herausforderungen und Chancen“ geladen hatte. Drei Gastredner, viele Fragen und wichtige Erkenntnisse fanden hier Platz. weiterlesen


Hands on Neuroscience

Wie Studierende die Werkzeuge der Neurowissenschaften kennenlernen.

Das Institut für Psychologie hat eine vertiefende forschungsorientierte Lehrveranstaltung etabliert, in der Studierende frühzeitig Messgeräte in die Hand bekommen, um sich mit Methoden der klinischen und kognitiven Neurowissenschaften vertraut zu machen. In Laborübungen führen die Studierenden selbstständig psychophysiologische Messungen durch. Bei Exkursionen, in Hands-On-Sessions und klassischen Seminarsitzungen erlernen die Studierenden im Laufe von drei Lehrveranstaltungen auch fortgeschrittene Methoden der Neurowissenschaften kennen. weiterlesen


Mehr Praxisbezug im Geographiestudium

Studierende erhalten Einblicke in Arbeitsalltag von Geographen

Wir vom Geographischen Institut sind immer daran interessiert, unsere Lehre zu verändern und mit den Interessen unserer Studierenden abzugleichen. Schon seit einer gewissen Zeit ist uns zugetragen worden, dass eine bessere Einbindung der Berufspraxis von Geographen ins Studium gewünscht sei. Dieses Anliegens der Studierenden haben wir uns gern angenommen und Unterstützung beim PerLe-Fonds für Lehrinnovation gefunden. So wurde das Projekt „Verbesserung der Praxisorientierung im Bachelorstudium Geographie“ ins Leben gerufen. In einer Blogreihe wollen wir nun zeigen, wie wir uns dieser Aufgabe gestellt haben und welche Verbesserungen wir erreichen konnten. weiterlesen


Mehr als nur Fakten

Eine innovative Einführung in die Meteorologie

Die neu gestaltete Lehrveranstaltung „Einführung in die Meteorologie“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Studierende aus Haupt- und Nebenfächern für die Meteorologie zu begeistern und eine Identifikation mit dem Thema im Rahmen ihrer Studienkompetenzen auszubilden. Die größte zu lösende Herausforderung besteht darin, der heterogenen Zuhörerschaft ein grundlegendes, physikalisch basiertes Verständnis des Klimasystems zu vermitteln, welches über reines Faktenwissen hinausgeht. Dadurch soll das neue Veranstaltungskonzept den Studierenden tragfähige fachliche Grundlagen vermitteln, auf die sie ihr weiteres Studien- und Berufsleben hindurch aufbauen können. weiterlesen


Theorie trifft auf kreative Expertise

Forschendes Lernen: Studierende kuratieren Keramik-Ausstellung

Am 25. September eröffnete im Museum Tuch und Technik die Ausstellung „Moderne trifft Heute“. Sie war das Ergebnis eines gleichnamigen Seminars am Kunsthistorischen Institut der CAU, das sich mit moderner sowie zeitgenössischer Keramik beschäftigt hatte. Die Ausstellung zeigte Arbeiten von Thomas Judisch, Lena Kaapke, Isabell Kamp, Danijela Pivašević-Tenner, Hannes Uhlenhaut und Maria Volokhova, die von jeweils von Studierenden betreut worden waren. Eine Teilnehmerin des Seminars schildert ihre Eindrücke und Erlebnisse. weiterlesen


Studentische Lehre zu „Robotik und Algorithmizität“

Kritisch-kreative Auseinandersetzung aus pädagogischer Perspektive

Robotik kommt bereits in alltäglichen Situationen zum Einsatz und beeinflusst mehr und mehr Leben, Arbeit und Freizeit. Roboter sind mittlerweile in Kinderzimmern, Schulen oder Pflegeheimen anzutreffen – und schon lange an einer Vielzahl von Produktionen beteiligt. Es gibt viele Standpunkte zum Thema, doch der Pädagogik scheint es noch an Auseinandersetzungen und an Haltungen zu fehlen. Deshalb legt es das studentisch geleitete Forschungsprojekt „Robotik und Algorithmizität“ darauf an, in der Pädagogik eine Bewegung hin zur kritisch-kreativen Auseinandersetzung mit Robotik anzustoßen. Sabrina Schönfeld aus dem Projektteam berichtet. weiterlesen


Sich gegenseitig bei der Masterarbeit unterstützen

Sustainability Masterforum von Studierenden für Studierende

An der Kiel School of Sustainability haben Studierende eigens ein Masterforum entwickelt. Neben Workshops – etwa zum zielführenden Zeitmanagement oder zur Themenfindung bei Masterarbeiten – berieten die Teilnehmenden einander bei regelmäßigen Schreibtreffen. Das Projekt bot den Teilnehmenden nicht nur Unterstützung im Schreibprozess, sondern auch die Möglichkeit, innerhalb eines studentischen Teams, Forschungspraktiken und Herangehensweisen zu diskutieren und die eigene wissenschaftliche Arbeit zu präsentieren. Anneke Schaardt aus dem Projektteam berichtet von ihren Erfahrungen. weiterlesen


Ausstellung „was ist mehr_wert?“

Eröffnung: 22. Oktober 2018, 19 Uhr – Zentralbibliothek der CAU

Alternativbewegungen zur Kommerzialisierung der Kieler Woche: Zwei Semester lang haben Masterstudierende der Europäischen Ethnologie/Volkskunde (CAU Kiel) die Kritik an der stetig wachsenden Profitorientierung des alljährlichen Segel-Großevents beforscht und dabei Gegenbewegungen in Vergangenheit und Gegenwart in den Blick genommen. Ihre Arbeitsergebnisse präsentiert die Gruppe ab dem 22. Oktober 2018 in der Zentralbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. weiterlesen


Erfahrungen mit digital gestützter Lehre sammeln

Projektkurs zum Unterricht mit dem Tablet für Englisch-Lehramtsstudierende

Seit 2015 werden vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein Schulen mit dem Titel „Modellschule für Lernen mit digitalen Medien“ ausgezeichnet. Ihre Zahl ist inzwischen auf über 100 angewachsen. Höchste Zeit also, dass zukünftige Lehrkräfte während ihres Studiums auch die Gelegenheit erhalten, Erfahrungen mit dem Einsatz digitaler Endgeräte im Unterricht zu sammeln. Am Englischen Seminar der CAU wurde im Wintersemester 2017/18 erstmals ein Projektkurs mit dem Titel „Mobile Enhanced Language Learning and Teaching“ (MELLT) angeboten, der Lehramtsstudierenden genau dies ermöglichen sollte. weiterlesen


Gewalt in medizinischen Berufen

Treffen der deutschen studentischen Anamnesegruppen in Kiel

Ekel, Verachtung, Trauer, Angst, Wut und Überraschung: Diese sechs Emotionen spielten beim diesjährigen Maitreffen der deutschen Anamnesegruppen eine zentrale Rolle. Studierende der Medizin und der Psychologie aus ganz Deutsschland trafen sich zwischen dem 10. und dem 13. Mai in Kiel, um sich mit dem Thema „Im Netz der Gewalt“ auseinanderzusetzen. Bereits 19 Monate davor hatte sich das neunköpfige Organisationsteam an die Planung der Veranstaltung gemacht. weiterlesen


Impulse für Reallabore in der Lehre

Buchbesprechung „Stuttgart in Bewegung“

In Stuttgart arbeiten Wissenschaft, Verwaltung, Unternehmen und Bürgerschaft in einem Reallabor gemeinsam an einer Mobilitätskultur, die nicht nur Ressourcen schont, sondern auch Gesundheit, körperliche Bewegung und sozialen Austausch fördert. Wie genau das funktioniert, schildert das neue Buch „Stuttgart in Bewegung – Berichte von unterwegs“. Einige der darin präsentierten Ideen hat Frauke Godat vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) bereits zur Konzeption von Lehrveranstaltungen im Reallabor Kiel genutzt. weiterlesen


Die Lehre umdrehen

Verkehrt, aber richtig? – Inverted Classroom in der juristischen Lehre!

Seit dem Sommer 2017 ist das juristische Examensvorbereitungsprogramm unter anderem um einen prozessrechtlichen Teil erweitert worden. Für Professorin Janique Brüning war absehbar, dass der zur Verfügung stehende Zeitraum nun nicht mehr ausreichen würde, um den examensrelevanten Stoff in der gebotenen Tiefe und Anwendungsmethodik zu vermitteln. Deshalb startete sie ein Projekt, das E-Learning systematisch an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der CAU einführen sollte: Basierend auf dem Inverted-Classroom-Konzept verzahnte die Professorin die Präsenzlehre mit zehn- bis 20-minütigen Erklärvideos, mit deren Hilfe sich die Studierenden jetzt auf Veranstaltungsinhalte vorbereiten können. Dadurch ensteht mehr Freiraum für die aktive Anwendung des Lernstoffs in den Präsenzstunden. Janique Brüning schildert ihre Erfahrungen. weiterlesen


„Es kommt eine neue Lesedimension dazu“

Philosophische Summer Reading School geht in die zweite Runde

Im August 2017 hatte die Summer Reading School zum Thema „Feminism and the Philosophy of Science“ ihre Premiere an der Uni Kiel. Organisiert von vier Studentinnen der Philosophie aus Kiel und Wien, trafen sich 16 Studentinnen aus der ganzen Welt zum Lesen und Analysieren philosophischer Texte. Nach dieser vom PerLe-Fonds geförderten Pilotveranstaltung ging das Projekt jetzt in die zweite Runde: Vom 23. bis zum 28. Juli befasste sich die Summer Reading School 2018 in Wien mit Feminismus und Sprachphilosophie. Im Interview berichtet Organisatorin Heike Behnke, die mittlerweile Philosophie an der CAU lehrt, wie es mit dem Projekt weitergegangen ist. weiterlesen


Mediengestützte Gestaltung des Selbststudiums

Ein forschungsbasiertes Lehrangebot im 2-Fach-Bachelor Pädagogik

Von der kollaborativen Literaturdatenbank über Lernspiele zur Prüfungsvorbereitung bis hin zu Apps für die Studienorganisation: Die Teilnehmenden eines forschungsbasierten Lehrprojekts von Medienpädagogik-Dozentin Norma Reichelt haben sich mit dem Thema Selbststudium befasst – und auf den eigenen Erkenntnissen aufbauend eine Vielzahl mediengestützter Angebote konzipiert. weiterlesen


Wie man mit Planspielen das Referat revolutioniert

Studierende im Seminar „Save the World“ zeigen wie es geht

Häufig beschränken sich Referate an der Uni auf eine reine Wissenswiedergabe. Am Institut für Politikwissenschaften wollte Dozentin Dr. Berenike Prem diese Struktur ein wenig aufbrechen. In ihrem Seminar „Save the World“ zeigt sie Studierenden alternative Möglichkeiten, wie sie ein wissenschaftliches Thema aufbereiten können. Ihr vorrangiges Ziel dabei: den Unterricht möglichst interaktiv gestalten. weiterlesen


Journalismus, Inklusion & sportliche Höhepunkte

Special Olympics: Berichterstattung aus studentischer Feder

Als Studierende Teil einer Redaktion für das größte nationale Sportereignis für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung: Athletinnen und Athleten interviewen, Momente und Emotionen festhalten, spannende Texte verfassen. Das alles konnten wir mithilfe des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) im Sommersemester bei den Special Olympics in Kiel. Aber wie genau läuft so etwas ab und was für Vorbereitungen sind notwendig? Das Ganze aus studentischer Sicht hier im Blog. weiterlesen


Fachwissen an Deutschlernende vermitteln

„KiFo-DaZ“: Studierende entwickeln Lernstationen für DaZ-Schüler*innen

Die Kieler Forschungswerkstatt (KiFo) ist ein außerschulischer Lernort für Schülerinnen und Schüler – und bietet naturwissenschaftlich orientierte Lehr-Lernangebote, die gute Deutschkenntnisse erfordern. Für Schülerinnen und Schüler, die Deutsch als Zweitsprache (DaZ) lernen, gab es dort bislang keine passenden Angebote. Gleichzeitig werden Lehramtsstudierende bisher nicht ausreichend auf einen DaZ-sensiblen Fachunterricht vorbereitet. Im Projekt „KiFo-DaZ“ wurden jetzt einzelne Stationen der Forschungswerkstatt speziell für DaZ-Schülerinnen und -Schüler adaptiert. weiterlesen


Empirische Sozialforschung mit Pädiko

Innovative Methodenausbildung am Geographischen Institut

Sakura Yamamura hat die Methodenausbildung am Geographischen Institut umgekrempelt. Zu diesem Zweck konzipierte die Dozentin nicht nur diverse gewinnbringende Blended-Learning-Elemente für die Lehre, sondern ließ ihre Studierenden die erlernten Forschungsmethoden auch gleich praktisch anwenden. Für den Kieler Verein für pädagogische Initiativen und Kommunikation (Pädiko) durften Yamamuras Studierende eigens Forschungsprojekte entwickeln, um diese im Umfeld der Kieler Pädiko-Einrichtungen umzusetzen. weiterlesen


Wie wirkt das iPad auf den Englischunterricht?

Studie zu digital gestützten Lernszenarien an der Schule

Studierende erforschen Medienkompetenz und Unterrichtsgestaltung im fünften Jahrgang eines Gymnasiums. weiterlesen


Studierende erleben Forschung hautnah

Forschungswerkstatt Politikwissenschaft

In ihrem Studium müssen Studierende sich mit der Forschung anderer auseinandersetzen – die Möglichkeiten, selbst Forschung zu betreiben, sind jedoch häufig begrenzt. Mit der von Dr. Ines Weber und Dr. Sandra Brunsbach ins Leben gerufenen Forschungswerkstatt im politikwissenschaftlichen Master soll dies geändert werden. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, eigenständig sowohl quantitativ als auch qualitativ an Themen zu forschen, die unter die Überschrift „Frauen und Männer in der Politik“ beziehungsweise „Gleichstellungspolitik“ passen. Zudem erhalten die Studierenden ein spezielles Coaching, das die Fähigkeit zur Teamarbeit schult. weiterlesen


Narrativität, Geschichte und Schule

Interdisziplinäre Übung zur Diagnostik fachsprachlicher Kompetenzen

Wie sprechen Schüler*innen eigentlich über Geschichte? Studierende der Kieler Universität wollen es herausfinden. weiterlesen


Kommunikationstraining für studentische Projektarbeit

Mit Videoclip für zukünftige Lehreinheiten

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Empirische Sozialforschung“ am Geographischen Institut konzipierten Bachelor-Studierende in Kleingruppen empirische Umfragen. Besonderes Augenmerk galt einer semesterbegleitenden Betreuung der Studierendengruppen. Tutor*innen höherer Semester vermittelten methodische und fachliche Kompetenzen. Um die komplexen Gruppenprozesse koordinativ zu unterstützen und für den späteren Studien- sowie Berufsgang essenzielle Soft-Skills zu stärken, erhielten die Studierenden zudem ein Kommunikationstraining durch eine externe Expertin. weiterlesen


Blended-Learning am Englischen Seminar

Lernen mit Chatbox, Quizzes, Online-Tutorien, Video-Aufzeichnungen u.v.m.

Wie kann eine Vorlesung – bereits dem Wort nach eher monologisch – sinnvoll mit interaktiven Elementen angereichert werden? Dies fragten sich 2008 Lehrende am Englischen Seminar der Universität Kiel und riefen mit Unterstützung des zentralen e-Learning Services ein umfangreiches Blended-Learning-Projekt ins Leben. weiterlesen


Internationalisierung durch Digitalisierung

Erasmus+ Projekt „Antike Stadt“

Flexibilität und Internationalisierung der Lehre dank digitaler Lösungen? Was in der Theorie gut klingt, birgt eine Vielzahl praktischer Klippen, die in Pilotvorhaben erst einmal eruiert und umschifft werden müssen. Ein aktuelles Erasmus+ Projekt in der Klassischen Archäologie beweist den nötigen Pioniergeist: Gemeinsam mit Professorinnen und Professoren fünf weiterer europäischer Universitäten entwickelt der Kieler Professor Stefan Feuser zurzeit das mehrsprachige Online-Modul „Antike Stadt“ („Ancient Cities“). Im Interview berichtet Stefan Feuser von seinen bisherigen Erfahrungen. weiterlesen


Out of the Dark

Premiere des Horrors am 25. April

Seit dem Sommersemester 2017 beschäftigen sich 26 Studierende der Medienwissenschaft mit dem Genre Horrorfilm. Statt ausschließlich Theorien zu pauken oder Gruselfilme in abgedunkelten Hörsälen anzuschauen, bewiesen die Seminarteilnehmenden Eigeninitiative: Sie entwickelten Drehbücher und produzierten auf deren Basis eine Horrorfilmreihe. Ob Kamera, Schnitt oder Premieren-PR – sämtliche Aufgaben nahmen die Studierenden selbst in die Hand. Am 25. April präsentieren sie ihre Kurzfilmreihe „Out of the Dark“ in der Kieler Pumpe jetzt erstmals der Öffentlichkeit. weiterlesen


Praxisnahe empirische Sozialforschung

Geographie testet neue Wege studentisch & digital gestützter Lehre

Im Rahmen des Lehrprojektes „EmSo i3. Empirische Sozialforschung“ erhielten Bachelor-Studierende der Geographie die Gelegenheit, Methoden der empirischen Sozialforschung in kleinen Forschungsgruppen praxisnah anzuwenden. Eine Partnerschaft mit der britischen Sheffield Busi­ness School ermöglichte dabei eine internationale (billingual auf Deutsch und Englisch), interdisziplinäre (zwischen Geographie und Entrepreneurship Studies) und interaktive (Einsatz von Adobe Connect als digitales Medium) Zusammenarbeit. weiterlesen


Interaktionskompetenz im Fremdsprachenunterricht

Eine neue Perspektive für die LehrerInnenausbildung im Fach Spanisch

Spanisch als Sprache der Interaktion zwischen SchülerInnen und Lehrkräften findet in der universitären Spanisch-Lehramtsausbildung kaum einen Platz. Ein Pilotprojekt in der Romanistik versucht, diese Lücke jetzt zu schließen. Projektinitiatorin Isabel Murillo Wilstermann berichtet von ihren Erfahrungen beim ersten Durchlauf der Lehrveranstaltung. weiterlesen


Twitter, Instagram & WhatsApp als Kulturraum.

Eine Forschungswerkstatt.

Ein Seminar des Forschungsprojekts „Onlinelabor für Digitale Kulturelle Bildung“ bietet Studierenden der CAU Raum für Diskussionen über Soziale Medien und für die Erkundung neuer digitaler Ausdrucksformen. weiterlesen


Motivation durch Freiheit

Kieler Soziologe setzt auf Anwendungsbezug und offene Lehrformate

Dr. Gerhard Berger ist Dozent an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Mit viel Leidenschaft begleitet er praxisbezogene Lehrforschungsprojekte, die Studierende der Soziologie im Bachelor absolvieren müssen. In den vergangenen zwei Jahren erfasste er mit seinen Kursteilnehmenden Daten an der Universität, mit deren Hilfe er inzwischen unterschiedliche Typen von Soziologiestudierenden identififizeren konnte. In diesem Semester wagt er sich nun an ganz neue didaktische Ansätze. weiterlesen


Schnupperreporter beim Straßenmagazin

Studierende der CAU schreiben die HEMPELS-März-Ausgabe

Ein in Schleswig-Holsteins Medienlandschaft einmaliges Kooperationsprojekt: Bereits zum sechsten Mal füllten Studierende der Christian-Albrechts-Universität (CAU) eine komplette März-Ausgabe des Straßenmagazins HEMPELS mit eigenen Texten. Diesmal griffen die Nachwuchsreporterinnen und -Reporter in Ihren Artikeln junge Themen mit gesellschaftlicher Relevanz auf. Das aktuelle Heft ist ab sofort an den üblichen Verkaufspunkten erhältlich. weiterlesen


Reflections on Performing Change

An innovative student-run Workshop on consumerism & sufficiency

Performing Change was a one-day workshop, with the goal of furthering participant's knowledge in the areas of consumerism and sufficiency and to empower them to make changes in their lives. The event was structured using interactive theatre methods to provide a deeper understanding of the topics and also to foster collaboration with other participants to create a vision for a more sustainable future. weiterlesen


Studierende forschen über Obdachlosigkeit

Autonomie im wissenschaftlichen Arbeiten fördern

Die Zahl der Obdachlosen in Kiel hat sich 2017 im Vergleich zum Vorjahr beinahe verdoppelt. Eine drastische Entwicklung, die Historikerin Dr. Britta-Marie Schenk zum Anlass nahm, eine Lehrveranstaltung zur Geschichte der Obdachlosigkeit im 20. Jahrhundert anzubieten. Sie verknüpfte das historische Thema mit gegenwärtigen Aspekten – und lud Studierende dazu ein, im Rahmen des Seminars eigenständig zu forschen. weiterlesen


Blended Learning: Lehrinnovationen in der Geographie

Neue Möglichkeiten dank Erweiterungen im OpenOLAT

Die Lernplattform OpenOLAT ist am Geographischen Institut lange Zeit eher als Online-Ablage und Austauschforum für Materialien benutzt worden, eine Integration der eLearning-Funktionen im engeren Sinne hat dagegen kaum stattgefunden. Das wollte Diplomgeographin Sakura Yamamura ändern. Eine Erweiterung der Testfunktionen sowie ein iSpring-Quizmaker bieten inzwischen vollkommen neue Möglichkeiten für die Lehre. Ein Bericht aus der Praxis, Anwendungsbeispiele inklusive. weiterlesen


„Man muss mit vollem Herzen dahinterstehen“

Über den Spagat zwischen Konferenzplanung und Vollzeitstudium

Die junge Forschungskonferenz Emerging Science Convention Hamburg (ESCH) brachte im November über 80 Studierende aus lebenswissenschaftlichen Fächern zusammen. Nicht nur die Teilnehmenden des Events waren noch an deutschen Hochschulen immatrikuliert, auch das Organisationsteam selbst bestand ausschließlich aus Studierenden. Ein ganzes Jahr lang haben die Mitglieder im Vorfeld neben dem regulären Studium der Molekularen Lebenswissenschaften an der Uni Hamburg mit Terminen jongliert, Expertenvorträge, Räume und vieles mehr organisiert. Nina Kähler erzählt uns im Interview, wie sie den zusätzlichen Aufwand gestemmt – und warum sich das Ganze für sie allemal gelohnt hat. weiterlesen


Proben für den Forschungsalltag

Life Science-Studierendentagung an der CAU

Von der Schimpansen-Darmflora über die Krebsforschung bis hin zur Erfoschung von Signalwegen in der Zelle: Auf der Studierendentagung zu den Life Sciences waren die Lebenswissenschaften in ihrer gesamten Vielfalt vertreten. Im Wissenschaftszentrum Kiel präsentierten über 40 Studierende der CAU – zwischen Bachelor und Promotion – ihre Forschungsprojekte. Ausgerichtet von Life Science Nord und Kiel Life Science lockten die Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch, Einblicke in die Wirtschaft und Preise für die besten wissenschaftlichen Vorträge und Poster. weiterlesen


Forschendes Gestalten in der inklusiven Medienarbeit

Wissensvermittlung mit und für Menschen mit geistiger Behinderung

Pädagogikstudierende entwickeln in einem forschungsbasierten Projekt mediengestützte Lernangebote zum Thema „Gesunde Lebensweise“ für das Gesundheitsprogramm der Special Olympics. Menschen mit geistiger Behinderung sind dabei nicht nur die Adressaten: Sie werden auch frühzeitig als beratende Expertinnen und Experten mit einbezogen. Diese gemeinsamen Termine werden durch das Institut für Inklusive Bildung begleitet. weiterlesen


Classroom Experiments: Simulation & Spiel in einem

Innovative Lehr-/Lernkonzepte im Fachbereich Marketing

Im Fachbereich Marketing integrieren Lehrende sogenannte Classroom Experiments als Alternative und Ergänzung zum Frontalunterricht in ihre Lehrveranstaltungen. Ziel dabei ist es, sowohl das Verständnis für komplexe sozialpsychologische und ökonomische Konzepte als auch die Motiovation der Studierenden zu steigern. Eine eigens entwickelte Webanwendung rundet das Konzept ab. Die Projektinitiatoren berichten. weiterlesen


Trainingstherapeutische Einblicke für Sportstudierende

Kooperation mit UKSH ermöglicht Brückenschlag von Theorie zu Praxis

„Raus aus dem Hörsaal – rein in die medizinische Trainingstherapie und am Patienten lernen!“, fasst Dr. Thorsten Schmidt vom Institut für Sportwissenschaften das Ziel des Seminars „Praktischer Unterricht in der Medizinischen Trainingstherapie“ zusammen. „Die universitäre Ausbildung darf die praktische Anwendung des erlernten Wissens nicht aus dem Fokus verlieren, da diese für Absolventen der Sportwissenschaft für die spätere Berufstätigkeit enorm wichtig ist.“ weiterlesen


Horror, ganz praxisnah

Medienwissenschaft: Masterstudierende produzieren eigenen Film.

Praktisches Arbeiten in Projektgruppen & der blanke Horror: Das erwartet Studierende der Medienwissenschaft zurzeit in einem Seminar von Dr. Eckhard Pabst – jedenfalls wenn sie ihre Semesteraufgabe ernst nehmen. weiterlesen


Perspectives of Empowerment

A Two-Day Workshop – From Planning To Reflection

Social Challenge Encounters (SCE) is a student-run group that aims to fill the gap in knowledge and discussions around social sustainability topics at Kiel University. In November the group hosted an innovative and interactive two-day workshop. This after action report outlines the student‘s experiences. weiterlesen


Drei Goldtaler für forschungsnahe Lehr- und Lernziele

Interview mit Dr. Cornelia Frank aus dem Projekt „Humboldt reloaded“

Forschungsnahes Lernen unterstützt Studierende dabei, sowohl fachliche als auch persönliche Kompetenzen auszubauen. Zudem wird ihm eine motivationssteigernde Wirkung nachgesagt. Entsprechend hoch sind die Erwartungen, die Lehrende mit dem Konzept verknüpfen. Doch wie gelingt es unter diesen Voraussetzungen, Lernziele realistisch abzustecken? Beim Tag der Lehre von PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (8. Dezember) ist eine Hohenheimer Expertin zum Thema an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zu Gast. Schon vorab gewährt Frau Dr. Cornelia Frank aus dem Projekt „Humboldt reloaded“ im Interview spannende Einblicke. weiterlesen


„Wir haben beim Forschen so viele Vorteile“

Studentische Forschung: Kieler Projektteam präsentiert sich an der HU Berlin

Wenn Studierende selbst forschen, verschwinden die Ergebnisse nach Abschluss der Hausarbeit oder des Projekts oft in der Schublade. Doch auch studentische Arbeiten bringen wichtige und reale Erkenntnisse, oft aus einem ganz anderen Blickwinkel als die von wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Das zeigte die zweite bundesweite Konferenz für studentische Forschung an der HU Berlin Ende September mit einer Vielfalt solcher Projekte. Mit dabei: Die Kieler Geographiestudierenden Kristin Groth und Lars Bührmann. weiterlesen


Verborgene Kunst auf dem Campus entdecken

Studierende erschließen altbekannte Objekte neu & entwickeln Kunstführer

Wissen Sie, warum die Farben der Christian-Albrechts-Universität ausgerechnet Violett und Weiß sind? Haben Sie je bemerkt, dass die Treppenstufen im gesamten Audimax-Gebäude im Querschnitt Dreiecke bilden? Und ist Ihnen schon einmal die Freiluftgalerie unter den Brücken der Olshausenstraße aufgefallen? Studierende des Kunsthistorischen Instituts der CAU haben einen ungewöhnlichen Campus-Rundgang konzipiert, der die verborgene Kunst auf dem Gelände sichtbar macht. weiterlesen


„Nicht nur für die Schublade schaffen!“

Interview zu Freiraum, Fehlerkultur & Herausforderungen beim forschenden Lernen

Beim KunstCampusKiel-Seminar standen studentische Forschung und deren öffentliche Vermittlung am kunsthistorischen Institut im Fokus: Sieben Studierende recherchierten ein Semester lang über Architektur und Kunstwerke auf dem Gelände der CAU, um schließlich ihre Ergebnisse online und auf einem Flyer zu veröffentlichen. Dabei wurde nicht nur ein hohes Maß an Eigenverantwortung von den Studierenden verlangt, sondern auch ein hohes Maß an Gelassenheit und Vertrauen seitens der Lehrenden, verrät Dozentin Dr. Susanne Schwertfeger im Interview. weiterlesen


Polnische Kultur zum Anfassen!

Workshops mit Persönlichkeiten der polnischen Kulturwelt

Berufsorientierung, exklusive Praxiseinblicke nebst sprachlichem sowie interkulturellem Training: Ein Lehrprojekt am Institut für Slavistik hat Persönlichkeiten der polnischen Kulturwelt für abwechslungsreiche Workshop-Wochenenden an die CAU geholt. weiterlesen


Ein feministischer Blick auf die Wissenschaftstheorie

Philosophiestudentinnen organisieren Summer Reading School an der CAU

Dass es unter den Absolventinnen und Absolventen im Studienfach Philosophie einen ähnlich niedrigen Frauenanteil wie in der Mathematik gibt, verblüfft viele. Um gezielt Frauen in der Philosophie zu fördern, fand am Philosophischen Seminar eine Summer Reading School ausschließlich unter Beteiligung weiblicher Studierender statt. In einem sechstägigen Kurs beschäftigten sie sich unter studentischer Leitung mit Feminismus und Wissenschaftstheorie – dabei rückten auch für ihr Fach unabdingbare methodische Kompetenzen in den Fokus. weiterlesen


Gesellschaft gestalten durch Forschendes Lernen

Kieler Beitrag zur Tagung „Forschendes Lernen: The wider view“

Vom 25. bis zum 27. September hat an der Universität Münster eine Tagung stattgefunden, deren erklärtes Ziel es war, das Thema „Forschendes Lernen“ aus einem breiteren Blickwinkel zu beleuchten. Sabine Reisas vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) an der CAU hat dort ein multiperspektivisches Modell zur Konzeptionierung Forschenden Lernens mit Praxispartnern vorgestellt. weiterlesen


„Teaching for Empowerment“

Wie Kieler Studierende zu Changemakern werden.

„Ich wollte immer, dass man im Studium nicht nur Fakten und Grundlagen lernt, sondern auch, wie man Dinge verändert“, verriet der Kieler Professor für Geographie und Medien, Christoph Corves, jüngst dem Onlinemagazin des Stifterverbandes. Heute bringt er seinen Studierenden bei, wie sie gesellschaftliche Probleme unternehmerisch angehen können. weiterlesen


Studierendenteam organisiert wissenschaftliche Tagung

Mit Gestaltungsspielraum, Eigenverantwortung & Motivation zum Lernerfolg

Ein halbes Jahr Planungsphase für eine Tagung zum Thema Regionalgeschichte: Was dem studentischen Organisationsteam zunächst als großzügiges Zeitfenster erschien, erwies sich rasch als knapp bemessener Zeitrahmen. Dennoch ist es den vier Studierenden gelungen, ihre Tagung im vergangenen Winter erfolgreich über die Bühne zu bringen. Den Weg dorthin beurteilen sie rückblickend als „professionellen und produktiven Prozess“ – und haben inzwischen sogar einen selbstverfassten wissenschaftlichen Tagungsbericht veröffentlicht. weiterlesen


Bild und Sprache – Sprache und Bild

Lehr-Lern-Experiment verknüpft Kunst(geschichte), Germanistik & Didaktik

Parallel konzipierte Lehrveranstaltungen unterschiedlicher Disziplinen treten miteinander in Dialog: Das ist die Kernidee eines Lehr-Lern-Experiments, das sechs Lehrende der CAU im Wintersemester 2017/18 gemeinsam wagen. Zusammen mit ihren Studierenden wollen sie dabei in innovativ gestalteten Lernszenarien das Wechselverhältnis zwischen den Medien Bild und Sprache ausloten. weiterlesen


Forschen und Programmieren im Team

„Studentische Projektgruppen in der numerischen Ingenieurmathematik“

Forschungsbasierte Programmierprojekte statt schriftlicher Aufgaben von beschränktem Umfang: Inspiriert durch ein Berliner Lehrkonzept haben die Kieler Informatiker Prof. Dr. Thomas Slawig und Prof. Dr. Steffen Börm das Modul „Numerische Mathematik in den Ingenieurwissenschaften“ umgestrickt. weiterlesen


Das Reallabor – Impressionen einer Forschenden

Eine Pilotveranstaltung des Projekts erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe)

„Ein Reallabor – und was genau ist das?“ – Diese Frage durfte sich eine Kieler Studentin im Laufe des Sommersemesters 2017 jedes Mal anhören, wenn sie vom gleichnamigen Seminar berichtete. Um die spannende Form des Forschens im Reallabor ein wenig zu erklären, teilt sie in diesem Artikel ihre Eindrücke. weiterlesen


Einblicke & Praxistipps zur Flüchtlingsberatung

Refugee Law Clinic Kiel: Studierende veranstalten Workshopreihe

Die rechtliche Ausbildung ist geschafft, die Vorlesung im Asylrecht liegt hinter den Mitgliedern der Refugee Law Clinic Kiel (RLCK). Jetzt soll es losgehen: kostenlose Rechtsberatung von Studierenden für Geflüchtete! Aber wie führt man eigentlich so ein Mandantengespräch? Und welche psychologischen oder kulturellen Besonderheiten sind zu beachten? Um diese Fragen zu beantworten haben die Mitglieder der RLCK mit Unterstützung durch das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) eine Veranstaltungsreihe organisiert. weiterlesen


Unterricht für die Generation Youtube

Nachhaltigkeit mit Filmen vermitteln

Videos auf dem Smartphone gehören für viele Jugendliche selbstverständlich zum Alltag. Das machten sich Lehramtsstudierende der Fächer Kunst und Biologie in einem Seminar über Nachhaltigkeit zunutze. weiterlesen


Historischer Faktencheck in der Forschungswerkstatt

Studierende nehmen mit Schüler_innen Geschichtsmythen unter die Lupe

Gegen Geschichtsklitterung und Vergangenheitsfälschung im Internet: Im Rahmen des Blog-Projekts „HISTORIES?!“ haben Geschichtsstudierende der CAU Lernstationen für Schüler_innen entwickelt. In der Kieler Forschungswerkstatt hat eine achte Klasse das neue Angebot jetzt gestestet – und gemeinsam mit den Studierenden die eigene historische Urteilsfähigkeit geschärft. weiterlesen


Professur für Marketing 2.0

Hybride Lerneinheiten in der Vorlesung

Der Begriff „Hybride Lerneinheit“ bezeichnet Blended-Learning-Konzepte, die in klassische Präsenzveranstaltungen integriert worden sind. Auf eine aufgabenbasierte Vorbereitungsphase folgt dabei eine Präsenzphase, in der die Inhalte gemeinsam mit Kommiliton_innen und Dozent_innen reflektiert und analysiert werden. Dass dieses Vorgehen insbesondere bei anwendungsbezogenen Themenkreisen eine sinnvolle Ergänzung zu klassischen Lehrkonzepten ist, findet der Kieler Dozent Wassili Lasarov. Er testet zurzeit hybride Lerneinheiten in einer Lehrveranstaltung im Fachbereich Marketing. weiterlesen


Aus dem Gestern fürs Morgen lernen

Service Learning in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Lernen durch Engagement – mit theoretischen Inputs, Berufsorientierung und praktischer Projektarbeit: All das hielt ein Seminar bereit, das in Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme am Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Kieler Universität stattfand. weiterlesen


Forschungsbasierte Methodenlehre am Geographischen Institut

Empirische Sozialforschung innovativ vermittelt

Die Methodenausbildung am Geographischen Institut der CAU ist vollständig umgekrempelt worden: Vorlesung, Übung und Vertiefungsübung zur empirischen Sozialforschung sind nun noch stärker miteinander verzahnt, zudem wurden sie wesentlich anwendungsbezogener gestaltet – und orientieren sich jetzt am Konzept der Forschungsbasierten Lehre. Wie all das funktioniert, erfahren Sie im Blogartikel der Projektinitiatorin. weiterlesen


Problem-Based Learning in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Studierende erproben Unterrichts- und Bildungsgangentwicklung

Unterrichts- und Bildungsgangentwicklung stellen für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen eine komplexe Herausforderung dar. Um Studierende auf diese Aufgaben vorzubereiten, haben die Professorin Andrea Zoyke, Diplom-Handelslehrerin Janine Joost und Diplom-Handelslehrer Christoph Spott das Lehrprojekt „Problem-Based Learning in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik" auf den Weg gebracht. Dabei erhielten sie tatkräftige Unterstützung der Master-Studierenden Leevke Lorenzen. Im Fokus stehen situiertes und problemorientiertes Lernen, in dessen Rahmen die Studierenden sich intensiv mit praxiserfahrenen Lehrkräften austauschen. weiterlesen


Werkstattvertrag in einfacher Sprache

Studierende entwickeln praktische Lösungen für mehr Teilhabe

Theoretische Aspekte der „Angewandten Linguistik“ vermitteln und zugleich auch in der Praxis erfahrbar machen: PD Dr. Alexander Laschs aktuelles Lehrprojekt will beides. Unter dem Titel „Einfache Sprache* – Praktische Lösungen für die Herausforderungen des Bundesteilhabegesetzes“ setzt die Lehrveranstaltung auf studentische Projektarbeit in Kooperation mit der Stiftung Drachensee e.V.. Das Ziel: mit einer „Einfachen Sprache“ inklusive Zugänge zu Texten finden und damit selbstbestimmte gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. weiterlesen


Hochschullehre lernen – ein Tabuthema?

Kollegiale Hospitation: Ein Beispiel aus der Kunstdidaktik

Die ersten Lehrerfahrungen an der Uni sind ein Sprung ins kalte Wasser: Viele Nachwuchsdozentinnen und -Dozenten bringen zwar die wissenschaftliche Qualifikation mit, jedoch kaum (fach-)didaktische Kenntnisse. Kollegiale Hospitation kann Nachwuchslehrenden den Stress nehmen. weiterlesen


Log dich ein!

Neue App für die Lehre in der Medizin

Körperliche Untersuchungen und die Einordnung der erhobenen Befunde sind für Mediziner_innen essentiell, um eine Diagnose stellen und korrekte Therapieentscheidungen treffen zu können. Um diese Kompetenzen nachhaltig zu vermitteln, entwickelt Frau Dr. med. Anke Bergmann vom Institut für Humangenetik gemeinsam mit Studierenden und in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Pädiatrie eine Anwendersoftware (App). Ein Bericht der Projektinitiatorin. weiterlesen


Hands on: Studierendenprojekt „Intelligentes Fahrzeug“

Regelungstechnik in spannende Hardware verpackt

Ein universitäres Studium fußt in erster Linie auf der Vermittlung theoretischen Wissens. Doch gerade in Ingenieurstudiengängen wird von den Absolventinnen und Absolventen auch ein umfassendes praktisches Verständnis verlangt. Dank vier neuer NXP-Modellfahrzeuge (NXP TFC-KIT) und einer zugehörigen Rennstrecke gewinnen Studierende der Elektrotechnik und Informationstechnik sowie des Wirtschaftsingenieurwesens am Lehrstuhl für Regelungstechnik eine weitere spannende Option, sich dieses praktische Wissen anhand hardwarenaher Forschungs- und Entwicklungsarbeiten anzueignen. weiterlesen


Vision einer mediengestüzten Lernarbeit in der Chemie

Interview zu IPN-Projekt mit Eye-Tracking & Lernvideos

Das Verstehen von Reaktionsmechanismen ist eine Schlüsselfähigkeit in der Organischen Chemie – gleichzeitig aber auch eine zentrale Hürde für viele Studierende. Die größten Probleme führt Herr Dr. Sascha Bernholt (IPN) auf ein mangelndes Verständnis der Darstellungsformen zurück. Mithilfe multimedialer Lernvideos will er Studierenden jetzt vor Augen führen, was genau bei einzelnen Reaktionen passiert. Eye-Tracker und Experten-Statements sollen veranschaulichen, an welchen Stellen einer Reaktion es knifflig wird. Die technische Umsetzung des Vorhabens birgt allerdings noch Hürden. weiterlesen


Historiker gegen Halbwissen

„HISTORIES“: Wie aus einem Projektseminar ein Geschichtsblog wird.

Vergangenes so darstellen, wie es trotz aller Unsicherheiten vielleicht war – mit diesem Leitsatz fasst Projektleiter Professor Sebastian Barsch die Hauptanforderung an seine Seminarteilnehmenden zusammen. Im Rahmen seines Kurses zum Thema ‚Public History‘ hatten sich Geschichtsstudierende mit den Möglichkeiten der richtigen Vermittlung historischen Wissens in Zeiten alternativer Fakten beschäftigt. Es entstand die Idee für einen Blog, mit dem sich die angehenden Historiker_innen ansprechend um Aufklärung bemühen. Zweiter Teil eines dreiteiligen Werkstattberichtes – von der Theorie zur Praxis. weiterlesen


Studierende schreiben im Straßenmagazin HEMPELS

Journalismus-Projekt am ZfS geht in die vierte Runde

Die Märzausgabe des Straßenmagazins HEMPELS ist wieder ist eine ganz besondere: Eine Gruppe Studierender der Christian-Albrechts-Universität (CAU) hat die Aufgabe übernommen, eigene Artikel und Reportagen beizusteuern. Unter Anleitung des HEMPELS-Redaktionsleiters Peter Brandhorst befassten sie sich vorab ein Semester lang mit allgemeinen Fragen des Journalismus. weiterlesen


Semester 6.5 – Orientierung für Studium und Karriere

Kunstgeschichte: Neues Workshopformat für Bachelor-Absolvent_innen

Die erste Hürde ist geschafft! Den Bachelor-Abschluss in der Tasche geht es für viele Studierende direkt weiter ins Master-Studium. Da bleibt oft keine Zeit zur Reflexion des Geleisteten und – angesichts des fließenden curricularen Übergangs vom BA in den MA – ebenso wenig Zeit, um die kommenden Semester sinnvoll in Hinblick auf den persönlichen Berufseinstig zu strukturieren. Dem will Frau Dr. Susanne Schwertfeger mit einem neuen Workshop und einem Leitfaden entgegenwirken. Die Projektinitiatorin berichtet von ihren ersten Erfahrungen. weiterlesen


Forschendes Lernen in der Pädagogik

Kurzinterview mit Frau PD Dr. phil. Julia Prieß-Buchheit

Alle wollen gute Hochschullehre. Aber was genau ist damit eigentlich gemeint? Im Kurzinterview erklärt Frau PD Dr. Julia Prieß-Buchheit vom Zentrum für Konstruktive Erziehungswissenschaft (ZKE) am konkreten Beispiel, wie Lehre aus ihrer Sicht gelingt. weiterlesen


Blended Learning in der Methodenausbildung

Empirische Sozialforschung: Neues Vorlesungsformat in der Geographie

Mehr Praxisnähe bei der Auseinandersetzung mit Methoden empirischer Sozialforschung: In der Geographie hat ein Dozententeam eine besonders theorielastige Vorlesung so umgekrempelt, dass Studierende die Inhalte anhand konkreter Anwendungsbeispiele einüben können. Blended-Learning-Elemente spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Projektinitiatorin, Sakura Yamamura, schildert ihre Erfahrungen bei der Konzeption und der Umsetzung des neuen Formats. weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.