Methode: Die Veranstaltung in zwei Parts teilen

Erhöht die Konzentration

Die meisten Menschen können sich nur etwa 20 bis 30 Minuten am Stück konzentrieren. Wer innerhalb einer Lehrveranstaltungen kleine Pausen einlegt, um sich mit etwas anderem zu beschäftigen, ist anschließend wieder wesentlich aufnamefähiger. Für Lehrende lohnt es sich, diesen Umstand bei der Seminar- und Vorlesungsplanung zu berücksichtigen – kurze, bewusst gesetzte  Pausen wirken als Aufmerksamkeitswecker  und erhöhen die Konzentration.

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.