Methode: Top 10

Erwartungen von Studierenden und Lehrenden abgleichen

Text: Rebecca Such
(Studentin/PerLe)

Kurzbeschreibung

Die Erwartungen, Wünsche und Vorkenntnisse der Teilnehmenden stehen bei dieser Methode im Mittelpunkt. Sie eignet sich besonders gut, um am Anfang des Semesters die eigenen Pläne für eine Veranstaltung mit den Vorstellungen der Teilnehmenden abzugleichen.

Inhalt und Ablauf

Die Studierenden überlegen sich in Kleingruppen, innerhalb einer vorgegebenen Zeit, ihre Gedanken und Erwartungen zur Lehrveranstaltung. Danach stellen die Gruppen im Plenum ihre Ergebnisse vor, die an der Tafel oder auf einem Flipchartpapier festgehalten werden. Gemeinsam einigen sich die Studierenden auf die Top 10 und ordnen sie nach Wichtigkeit. Die Leitung kann in dieser Phase ggf. bereits Stellung beziehen und einschätzen, wie realistisch und umsetzbar die Erwartungen und Wünsche sind.

Varianten

  • Die vorgegebene Zeit kann beliebig an die Bedürfnisse der Gruppe und des Ziels der Methode angepasst werden: Soll die Methode als Brainstorming dienen, gibt man weniger Zeit, soll es darum gehen, einen detailierten Fahrplan für das Semester auszuarbeiten, widmet man der Methode mehr Zeit.
  • Gleiches gilt für die Anzahl an Top-Punkten.
  • Die verschiedenen Phasen der Methode können auch in anderen Gruppenkonstellationen durchgeführt werden, die Eingangsphase kann z. B. als Einzelarbeit gestaltet werden.

Benötigtes Material

  • Stifte bzw. Kreide
  • Platz, um Ergebnisse festzuhalten  z. B. Tafel oder Flipchartpapier

Weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.