Methode: Think-Pair-Share

Aktiver Austausch und Einbindung der Studierenden

Kurzbeschreibung

Diese Methode des kooperativen Lernens setzt die Hemmschwellen zur aktiven Beteiligung herab und fördert Argumentations- und Präsentationsfähigkeiten. Wie der Name bereits nahelegt, ist  Think-Pair-Share in drei aufeinanderfolgende Arbeitsphasen gegliedert.

 

Ablauf

Der Dozent/die Dozentin stellt in der Einstiegsphase des Seminars oder der Vorlesung eine  Aufgabe. Anschließend erhalten die Studierenden ca. 2 Minuten Zeit, um die Aufgabe individuell zu bearbeiten („think“-Phase). In der „pair“-Phase tauschen sich die Teilnehmenden nun zu zweit für zwei bis drei Minuten über die Antworten aus. In der „share“-Phase schließlich werden die für richtig empfundenen Antworten dem Plenum präsentiert. In dieser Phase sollten die Antwort(en) möglichst vieler verschiedener  Gruppen berücksichtigt werden. Die Studierenden können ihre Lösungsvorschläge auf Folien oder auch mündlich präsentieren.

Variationen: Verschiedene Gruppen können sich gegenseitig ihre Antworten präsentieren, statt sich an das Plenum zu wenden.

Quelle:

  • Bach, Ursula / Isenhardt, Ingrid / Stehling, Valerie / Schuster, Katharina / Richert, Anja: VorlesBAR. Methodenhandbuch für Vorlesungen mit großen Hörerzahlen (Auflage 250 Stück). Info: www.teaching-learning.eu

Weitere Informationen zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.