Partizipative Konzeptionierung des neuen Moduls „Sexuelle Bildung und Professionsethik

Studierende entwickeln einen Curriculumsentwurf für die Hochschullehre zum Thema „Sexualität und sexuelle Gewalt in Institutionen“ inhaltlich weiter, erarbeiten dazu eine studiengangbezogene methodische Umsetzung und implementieren sie anschließend in der Seminarpraxis des neuen Moduls „Sexuelle Bildung und Professionsethik“. Die Studierenden können so universitäre Lehre selbst mitgestalten und werden als zukünftige pädagogische Fachkräfte in ihrem professionellen Handeln im Kontext von Sexualität gefördert.

Prof.‘in Dr. Anja Henningsen, Sexualpädagogik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.