EmSo i3 – Empirische Sozialforschung international interdisziplinär interaktiv

Die sonst sehr theoretische Methodenlehre wird von einem wissensaneignenden zum anwendungsorientierten Format weiterentwickelt, wobei Studierende in Gruppenarbeiten kleine Forschungsprojekte in Form von Umfragen für gemeinnützige Organisationen durchführen und so Forschungsprozess und Methoden in der Praxis kennenlernen, aber auch Bewusstsein für Relevanz von Methoden sowie für gesellschaftliche Probleme stärken. Gruppenarbeiten werden durch ein metakognitives reflektives Kommunikations-Coaching und das webbasierte AdobeConnect für die interaktive kollaborative Arbeit unterstützt, die ihre Sozial- und Selbstkompetenz erweitern. Außerdem soll ein Pilotprojekt mit einer englischen Universität stattfinden, bei dem auch interdisziplinär, international und interaktiv zusammengearbeitet wird.

Dipl.-Geogr. Sakura Yamamura, Geographisches Institut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.