Aus der (Hautarzt)praxis in den Hörsaal

Praxis- und berufsorientierte Lehre ist für alle akademischen Fächer essentiell und wird zunehmend in den Plänen für zukünftige Ausbildungsordnungen fixiert (z.B. Masterplan Medizinstudium 2020). So können Studierende Berufsrelevante Fertigkeiten bereits frühzeitig erlernen. Einige Dozenten gehen nach vielen Jahren Universitätsmedizin in die Praxis und sind damit prädisponiert Ihre curriculare Lehre mit praxisnahen Inhalten für die Lernenden zu gestalten. Im Rahmen einer Umfrage werden Studierende nach ihren Wünschen bzgl. denkbarer (mediengestützter) Module einer praxisorientierten Lehre befragt. Nach Auswertung sollen entsprechende Module entwickelt und in die Lehrveranstaltung integriert werden. Die Evaluation wird mittels Fragebögen durchgeführt. Eine Übertragung auf andere Fachbereiche sowie Veröffentlichungen sind geplant.

Prof. Dr. Regine Gläser, Medizinische Fakultät, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.