MaRS: Materialien für die fachspezifische Reflexion von Sprache im Unterricht

Seit dem Wintersemester 18/19 müssen Lehramtsstudierende aller Fächer das Modul „Inklusion in der Schule: Heterogenität und Sprachbildung“ besuchen. Ein Schwerpunkt des Moduls ist die Vermittlung von Kompetenzen im Umgang mit sprachlicher Heterogenität in allen Fächern. Daraus ergibt sich in der Lehre die Herausforderung, die diversen fachlichen Interessen und Vorwissensbestände der Studierenden zum Thema Sprachbildung zu berücksichtigen. Deshalb sollen im Projekt MaRS in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachdidaktiken fachspezifische, online verfügbare Lehr-Lern-Materialien entwickelt werden, mit denen die Studierenden die sprachlichen Anforderungen von Fachunterricht reflektieren lernen. So kann nicht nur die Lehre im oben genannten Modul verbessert, sondern auch ein Austausch zum Thema Sprachbildung auf Ebene der Fachdidaktiken initiiert werden.

JProf. Dr. Inger Petersen, Germanistisches Seminar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.