Workshop: Der Schreibprozess – Von der Themenfindung zur Abgabe

Lange Nacht der Hausarbeiten 2019

Referentin: Dr. Lisa Jeschke (Englisches Seminar, CAU)

Nach einer kurzen Einführung fand in Kleingruppen ein Brainstorming zu den Stufen des Schreibprozesses beim Verfertigen einer wissenschaftlichen Arbeit statt. Dabei sollten sich die Teilnehmenden auch zu fachspezifischen Unterschieden und Gemeinsamkeiten austauschen. Anschließend wurden die von den Studierenden erarbeiteten Aspekte im Plenum zusammengetragen, um gemeinsam eine Einstiegsübersicht über die Arbeitsschritte beim Verfassen einer Hausarbeit, BA-/MA-Arbeit oder sogar Promotion zu erarbeiten.

Tipps & Hinweise der Referentin:

  • Vor dem Arbeitsbeginn bereits alle notwendigen Schritte (Themenfindung, Literatursuche, … Drucken, Binden, Abgabe) realistisch einplanen und einen groben Zeitplan erstellen – so kann kein Arbeitsschritt ganz unter den Tisch fallen.
  • Schreiben ist ein lebenslanger Prozess und kann trainiert werden. Es gibt keine Naturgenies!
  • Kein Text ist mit der ersten Formulierung perfekt – Schreiben heißt auch Überarbeiten.

 

Literaturempfehlungen

  • Day, Trevor, Success in Academic Writing (Houndmills: Palgrave Macmillan, 2013).
  • Wymann, Christian: Der Schreibzeitplan (Opladen & Toronto: Barbara Budrich, 2015 [utb]).
  • Elbow, Peter: Writing without Teachers (Oxford: OUP, 1998 [1973]).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.