Workshop: Von der Mindmap zur Fragestellung – der verworrene Weg zur Erkenntnis

Lange Nacht der Hausarbeiten 2019

Referent: Sven Lütt (FH Kiel)

Alle Wege fangen mit dem ersten Schritt an, dabei ist das Ziel nur ein Teil der Erkenntnis. Der Weg zur Fragestellung ist oftmals voller Irrungen und Wirrungen, die einen verzweifeln lassen. Eine gut aufgeleiste Fragestellung sorgt für effektives Vorgehen und folgt einem klaren Weg bis zum Ziel. Mindmaps können beim Finden der richtigen Fragestellung helfen. Dabei bündelt die Mindmap zunächst erste Gedanken, Wörter, Konzepte oder allgemeine Elemente um ein zentrales Thema in der Mitte. Das nicht-lineare Vorgehen hilft der/m Ersteller*in ein intuitives Gerüst aufzubauen und eine Fragestellung zu entwickeln. Am Ende kann im besten Fall eine Gliederung daraus abgeleitet werden. Der interaktive Workshop – Von der Mindmap zur Fragestellung – der verworrene Weg zur Erkenntnis – hat nach einem kurzen theoretischen Input die Teilnehmenden aktiviert, selbst eine Mindmap zu entwickeln. Dabei stand die praktische Unterstützung im Vordergrund. Egal ob die Studierenden schon eine fertige Fragestellung hatten oder noch ein Thema suchten resp. finden mussten. Materialien: Zettel und Stifte; je bunter, desto spannender.

Die Präsentation des Referenten

 

Weitere Quellen

  • mindmapping: Was ist eine Mindmap?. 12.2017 www.mindmapping.com/de/mind-map.php. 26.12.2017.
  • Bednorz, Peter; Schuster, Martin: Einführung in die Lernpsychologie. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. München, Basel: Ernst Reinhardt UTB Verlag 2002.
  • Flick, Uwe: Sozialforschung. Methoden und Anwendungen. Ein Überblick für die BA-Studiengänge. 1. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag 2009.
  • Franck, Norbert; Stary, Joachim (2011): Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens. Eine praktische Anleitung. 16., überarbeitete Auflage. Paderborn, München, Wien, Zürich: Schöningh UTB Verlag.
  • Kühtz, Stefan (2011): Wissenschaftlich formulieren. Tipps und Textbausteine für Studium und Schule. Paderborn: Schöningh.
  • Metzig,Werner;Schuster, Martin (2016): Lernen zu lernen. Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen. 9. Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.
  • Pyerin, Brigitte (2001): Kreatives wissenschaftliches Schreiben. Tipps und Tricks gegen Schreibblockaden. Weinheim: Juventa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.