Workshop: Wissenschaftliches Schreiben für Studierende der MINT-Fächer: Fit für die Bachelor- und Masterarbeit

Lange Nacht der Hausarbeiten 2019

Referent: Dr. Michael Meißer (Techn. Fak. CAU)

Wer im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich studiert und in den nächsten Monaten mit der Masterarbeit beginnen will – oder bereits mitten drinsteckt – war bei „Wissenschaftlich schreiben in MINT“ genau richtig. Michael Meißer informierte in Kürze über die grundlegenden formalen und inhaltlichen Richtlinien und gab den Teilnehmenden Arbeitsstrategien an die Hand.

So zum Beispiel, den Schreibprozess bereits zu Beginn der Arbeit zu starten, um nicht in die Zeitfalle „Jetzt muss ich nur noch zusammenschreiben“ zu kommen. Er warb dafür, von Anfang an Gas zu geben, um die Arbeit in hoher Qualität und ohne große Krisen über die Bühne zu bringen. Die Teilnehmenden erhielten Anregungen zu Softwaretools und Arbeitsmethoden.

Michael Meißer gab insbesondere die folgenden Tipps mit auf den Weg:

  • Führen Sie von Anfang an ein „Journal“ und ein Laborbuch – somit geht nichts verloren und Sie schreiben parallel statt auf die letzte Angst.
  • Geben Sie zu Beginn Gas und arbeiten Sie sich in alle notwendigen Werkzeuge und die wichtigste Literatur ein!
  • Automatisieren Sie so viel wie möglich: Literaturverwaltung, Simulationen, Messalgorithmen!
  • Machen Sie sich mit den formalen Anforderungen vertraut und werden Sie mit Ihrem Textverarbeitungsprogramm warm!
  • Fragen, fragen, fragen: Wenn etwas unklar ist, nicht lange daran herumkauen, sondern umgehend das Gespräch suchen!

 

Michael Meißer steht gerne per Mail für Fragen zum Thema zur Verfügung: michael.meisser@email.uni-kiel.de

 

Die Präsentation des Referenten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.