PerLe-Förderung für Kurzformate ausgeschrieben

Sonderförderung für studentische Tagungen, Summer Schools, Symposien u. ä.

Mit einer einmaligen Sonderförderung vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) werden Vorhaben und Kurzformate an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gefördert, die der (über)fachlichen wissenschaftlichen Diskussion dienen, Studierenden praxisnahe Einblicke in verschiedene Disziplinen ermöglichen sowie dazu beitragen, dass Studierende ihre Kompetenzprofile weiter schärfen.

Unter Kurzformaten sind Veranstaltungen wie studentische Tagungen, Spring/Summer Schools, Thementage sowie Symposien o. ä. zu verstehen. Von der beruflichen Orientierung der Studierenden über den interaktiven Wissenserwerb bis hin zum Aufbau beruflicher Netzwerke sind unterschiedliche Zielsetzungen der Kurzformate möglich. Es können Vorhaben in unterschiedlichem Umfang beantragt werden.

Mit der Förderung für Kurzformate wird zu diesem Zweck im Sommersemester 2020 einmalig eine Summe in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Mit der Ausschreibung laden wir Lehrende und Studierende zur Antragseinreichung von Kurzformaten zu einem der folgenden Schwerpunkte ein:

  • forschungsorientierte Lehre: wodurch Studierende nicht nur auf Grundlage von Forschungsergebnissen an Forschungsmethodik und -prozesse herangeführt werden, sondern auch für die Förderung erster selbstständiger Forschung sensibilisiert werden;
  • Einbindung von Digitalisierung in die Lehre: wodurch individuelle, digitale Lernszenarien ermöglicht werden oder Studierende sich kritisch mit der Digitalisierung in der eigenen Disziplin und/oder über ihre Grenzen hinaus auseinandersetzen;
  • studentisch-begleitete bzw. -angeleitete Lehre: die die Kompetenzen von Studierenden mit Lehraufgaben in den Fokus rücken lässt;
  • Studienkompetenzen, die im Hinblick auf heterogene Studierendenschaft und individuelle Lehr-Lern-Voraussetzungen fachspezifisch oder interdisziplinär betrachtet und gefördert werden;
  • (berufs)praxis- und projektbezogene Lehre, die gesellschaftliche Herausforderungen und Nachhaltige Entwicklung in übergeordnete Fragestellungen für das Kurzformat integriert oder bei diesem die Vernetzung mit der Gesellschaft ermöglicht;
  • Internationalisierung und Diversität in der Lehre, die gezielt Aspekte der Internationalisierung in das Veranstaltungskonzept einbindet bzw. dabei die mehrdimensionale Heterogenität von Studierenden in den Blick nimmt.

 

⇒ Zur Ausschreibung & den Antragsformularen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.